Home / Aktuelles / Neuer Kreis heißt Heide-Wendland
Die drei Kreisvorsitzenden (v.l.) präsentieren den Siegernamen: Christian Röhling (Lüneburg), Gerd Lüdtke (Uelzen) und Karl Hermann Ahlers (Lüchow-Dannenberg). Foto: paul

Neuer Kreis heißt Heide-Wendland

Noch müssen die drei Fußball-Kreise ihre Fusion erst beschließen. Doch der Name für den Zusammenschluss von Lüneburg, Uelzen und Lüchow-Dannenberg steht jetzt fest – der Vorschlag „Heide-Wendland“ setzte sich mit 301 Stimmen gegen Lüneburger Land (279), Elbe-Ilmenau (95) und Ilmenau-Jeetzel (17) durch.

Damit wird die ranghöchste Liga im neuen Großkreis, der zum 1. Juli 2018 seinen Spielbetrieb aufnehmen soll, Heide-Wendland-Liga heißen. Nun geht es darum, ein Modell für die Klassen unterhalb dieser Liga zu bestimmen. Diese Aufgabe übernehmen die Vereinsvertreter in den drei Kreisen am 31. März in Lüneburg und 1. April in den Nachbarkreisen.

Bei der Namenswahl für den Kreis haben je zwei Salü-Eintrittskarten gewonnen: Friederike Ehlert, Jannek Marnholz und Margret Schulze.

One comment

  1. Heimspielkibice

    Und Lüneburg? Liegt weder in der Heide noch im Wendland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.