Home / andere Sportarten / Boxnacht in Adendorf mit Camin und Kölln
Auch Lokalmatadorin Joanna Kölln wird bei der Boxnacht in Adendorf ihr Können zeigen. Foto: t & w

Boxnacht in Adendorf mit Camin und Kölln

Die Eishalle wird zur Boxarena: Am Sonnabend, 28. April, steigt im Walter-Maack-Eisstadion die 1. Adendorfer Boxnacht. Dabei werden die Lokalmatadoren Joanna Kölln und Toni Camin in den Ring steigen. „Für uns als KSL ist es wichtig, dass sich unsere Lüneburger Profis auch einmal hier in der Region präsentieren können“, sagt Trainer Danny Oleksy vom KS Lüneburg.

Toni Camin, der aus Adendorf stammt, will seinen im Vorjahr errungenen WM-Titel der WBU (World Boxing Union) verteidigen. Joanna Kölln, die Juniorinnen-Weltmeisterin der WBU, wird um die internationale deutsche Meisterschaft nach Version der GBA (German Boxing Association) und den internationalen Titel der LBF (Legends Boxing Foundation) kämpfen. Dabei handelt es sich um einen kleineren US-Verband, der jungen Boxerinnen und Boxern die Chance gibt, um einen Titel zu kämpfen. Der sogenannte internationale Titel ist dabei die Vorstufe, sich für einen WM-Fight zu qualifizieren.

Insgesamt sollen am 28. April in Adendorf zehn bis elf Kämpfe steigen. Darunter sind mit Felipe da Silva, Alexander Winschu und Ramo Pepic weitere Lüneburger Boxer. Veranstalter des Boxabends ist die BEL-Sporvermarktung aus Kiel. Gerne würde auch der KSL wieder einmal Boxabende präsentieren, wie es sie früher gab. Doch durch die Renovierung der Kaltenmoor-Hallen hat der Verein aktuell ein Standortproblem für größere Veranstaltungen. Das Training in der Kalkberghalle ist kein Problem, Wettkämpfe oder gar Profikämpfe funktionieren dort nicht. „Die Stadt kann uns aktuell keine andere Halle zur Verfügung stellen“, so Oleksy, „das heißt, wir müssten uns überall einkaufen. Und das ist für unseren Verein nicht darstellbar.“

So wird der KSL nun genau beobachten, wie die Veranstaltung vom Publikum angenommen wird. Karten für den Boxabend gibt es auf www.boxen-in-adendorf.de. Die Preise liegen zwischen elf und 50 Euro.