Schnell, bunt, kreativ

Wer auf dem Asphalt des ADAC-Sicherheitszentrums in Embsen seine Runden dreht, der benutzt in der Regel ein Auto, Motorrad oder einen Lkw. Am Freitag gehört das Rund aber mehr als 2200 Läuferinnen und Läufern aus rund 200 Betrieben und Behörden. Der Startschuss zum 8. Lüneburger Firmenlauf ertönt um 19 Uhr – und viele neue Teams auch aus benachbarten Landkreisen oder Hamburg wagen sich ins Rennen über drei Runden à 2,12 Kilometer.

Gesucht wird die schnellste, größte und vor allem die kreativste Mannschaft. „Wir werden große Kreativität sehen“, verspricht Organisator Niels Teichmann, dem schon einige verrückte Verkleidungsideen zu Ohren gekommen sind. Weil manche Kostüme mitten im Läuferpulk unterzugehen drohen, können die Teams sich und ihre Ideen erstmals schon vor dem Rennen präsentieren. Ab 18 Uhr gibt es hierzu Gelegenheit vor der Bühne nahe der Eventhalle.

Nach- und Ummeldungen sind bis zirka 18 Uhr vor Ort möglich – sogar ganze Teams können noch mitmachen, frisch hereingekommen ist gerade erst die Anmeldung der Lüneburger Marketing GmbH. „Die hatten wohl vorher genug mit dem Stadtfest zu tun“, vermutet Teichmann.

Um 19 Uhr starten auch die Walker (nur ohne Stöcke) aus einem Extra-Startblock heraus auf ihre 4-Kilometer-Distanz. Bereits um 18 Uhr steigt auf der Kartbahn ein Kinderlauf, auf dem der Nachwuchs beliebig viele Runden à 800 Meter drehen kann.