Home / andere Sportarten / Basketball / Nur nicht schon wieder ärgern
Anne Bechtel MTV Treubund

Nur nicht schon wieder ärgern

Mit keinem einzigen ihrer bisher sechs Spiele sind die Basketballerinnen des MTV Treubund an sich unzufrieden. Wohl aber damit, dass sie in der 2. Regionalliga bisher nur zweimal gewannen. „Gerade über die Niederlage in Oldenburg haben sich alle sehr geärgert“, weiß Coach Sven Schroeder. „Aber Ärgern allein reicht nicht, jetzt erwarte ich eine Reaktion.“

Die soll es am Sonnabend (17.30 Uhr, Sportpark Kreideberg) im Heimspiel gegen Bremen 1860 geben. Die beiden Aufsteiger sind punktgleich – es deutet sich also das siebte enge Spiel für die 66ers an. „Es macht ja auch viel mehr Spaß, wenn du jedesmal richtig gefordert bist“, meint Schroeder.

Er kann wohl auf den kompletten Kader bauen, bedauert nur, dass unter der Woche Nina Kreiselmaier und Anne Bechtel einmal mehr wegen Schulkonferenzen bei einem Training fehlten. Gerade die beiden Grundschullehrerinnen zählt er zu den Spielerinnen, die sich besonders weiterentwickelt haben: „Nina kommt immer besser rein“, lobt der Coach die Flügelspielerin, die verletzungsbedingt fast zwei Jahre ausgefallen war.

Bremen verfügt mit Centerin Souad Zeineddine (18,5 Punkte im Schnitt) und der guten Distanzschützin Kim Julia Daubner (17,4) über zwei der drei besten Scorerinnen der Liga, auf die sich der MTV speziell vorbereitet hat. Schroeder hofft nur, dass sich sein Team nicht solche Blackouts leistet wie in Oldenburg, als der Sieg nach 90 schwachen Sekunden verspielt war: „Diesmal müssen alle 40 Minuten bereit sein.“

Die Herren vom Team Heide gastieren am Sonnabend beim BC Hamburg – Auftakt zu einer Serie von fünf Spielen gegen schlagbare Kontrahenten. Alle Spieler sind an Bord.