Home / andere Sportarten / Basketball / Knabe nimmt Abschied vom MTV

Knabe nimmt Abschied vom MTV

Gerade erst vor wenigen Wochen hat Johannes Knabe auch das Traineramt bei den Basketballerinnen des MTV Treubund übernommen – und schon müssen sich sowohl die 66ers als auch die Herren vom Team Heide neu organisieren. „Ich habe meinen Vertrag beim MTV Treubund gekündigt“, erklärt der 30-Jährige, der endgültig in die Fitnessbranche wechselt und daher zum 1. Januar 2015 nach Spanien ziehen wird: „Es wird auch mein Abschied vom Basketball sein.“

Der MTV Treubund hatte Knabe vor zwei Jahren als hauptamtlichen Trainer eingestellt. Er coachte das Team Heide in der 2. Regionalliga, kümmerte sich auch um das Jugendtraining und arbeitete im Sportpark Kreideberg als Fitnesstrainer. Monique-Meriam Wulf, Basketball-Abteilungsleiterin und Chefin des Studios im Sportpark, muss so gleich mehrere Lücken auf einmal füllen. „Eine hauptamtliche Lösung ist derzeit definitiv nicht denkbar“, weiß sie.

Beim Team Heide zeichnet sich ab, „dass sich die Jungs ab Dezember komplett selbst vermarkten“, sagt Knabe. Demnächst setzen sich die Spieler gemeinsam mit den Abteilungsleitern der Kooperationspartner MTV Treubund und MTV Bad Bevensen zusammen, um zu beratschlagen, wie es weitergeht. Knabe: „Die sind erfahren. Eigentlich brauchen die keinen Trainer mehr.“

Die Damen vom MTV Treubund will er dagegen gern bis zu ihrem letzten Spiel des Jahres am 13. Dezember gegen Harburg betreuen, da er mit den 66ers gerade erst intensiv ein neues Spielkonzept erarbeitet hat. Im männlichen Jugendbereich haben sich mit Stefan Soldner und Rückkehrer Kevin Knaust mittlerweile zwei engagierte Trainer gefunden.

An diesem Wochenende ist Knabe mit beiden Regionalligisten auf Reisen: am Sonnabend mit den Herren beim BC Hamburg, am Sonntag mit den Damen bei der BG Halstenbek/Pinneberg. Beide Teams treten bei den Abstiegskandidaten ohne Verletzungssorgen an – und mit dem Willen, ihre jüngsten Erfolge zu bestätigen.