Home / andere Sportarten / Basketball / Kiel bleibt Angstgegner der 66ers

Kiel bleibt Angstgegner der 66ers

Das war’s mit der Chance auf einen Topplatz. Mit 51:57 (11:11, 17:24, 33:40) verloren die Basketballerinnen des MTV Treubund einmal mehr gegen den Kieler TB knapp, haben sich damit aus dem Kampf um den Aufstiegsplatz in der 2. Regionalliga verabschiedet. „Mega-ärgerlich“ fand das Centerin Silja Geidies. Denn in einer ansonsten ausgeglichenen, bis zur Schlussminute hart umkämpften Partie entschied letztlich das schwache zweite Viertel gegen die 66ers.

Anne Bechtel verkürzte 16 Sekunden vor Schluss auf 51:53. Der MTV versuchte es nun mit Stop-the-Clock-Fouls, doch die Gäste verwandelten nun alle Freiwürfe sicher

MTV: Geidies, von Klodt (je 13), Oschmann (11), Bechtel (10), Schröder (3/1), Kruse (1), Hessler, Röbber.

Da waren die Basketballer des Team Heide in Gedanken wohl noch in der Winterpause. Glatt mit 50:82 (9:17, 26:45, 42:59) unterlagen die Heidjer beim TSV Kronshagen in der 2. Regionalliga. „Wir haben nie den richtigen Rhythmus gefunden“, bilanzierte Center Christian Hellbrügge.

Team Heide: Hellbrügge (16), Schröder (11/1), Lopez Acebedo (9/1), Willing (8), Höbermann, Lotze, Skoeries (je 2).