Home / andere Sportarten / Basketball / Hohnstorf Herbstmeister – 66ers im Pech

Hohnstorf Herbstmeister – 66ers im Pech

Die Herbstmeisterschaft ist perfekt. Durch einen ungefährdeten 82:58 (21:9, 48:25, 64:42)-Heimsieg gegen den BC VSK Osterholz-Scharmbeck fuhren die Bezirksoberliga-Basketballer des TuS Hohnstorf im achten Spiel den achten Sieg ein.

Nach den vielen teilweise dramatischen Partien der vergangenen Wochen entwickelte sich gegen Osterholz schnell ein einseitiges Spiel. Hohnstorf erspielte sich noch in der ersten Hälfte ein komfortable 20-Punkte-Führung.

TuS: Förster (24/1), Georgiev (23/3), Tittel (18), K.Kohlmeyer (10), Ling (4), Schlender (2), Mey (1), Paape, Knorr, Benckert.

Die Basketballer vom Team Heide haben ihren Heimnimbus in der 2. Regionalliga mit einem 81:71 (21:14, 39:32, 55:46)-Erfolg gegen die BG Halstenbek/Pinneberg erfolgreich verteidigt. Allerdings fiel der Sieg schwerer als erwartet. „Wir haben gut begonnen und hatten gute Phasen, kamen aber nie richtig weg“, meinte Kapitän Stefan Kettenburg, der trotzdem nie das Gefühl hatte, „dass wir die Partie verlieren könnten“.

Team Heide: Willing (20), Duehom (15/1), Lopez Acebedo (14/1), Kettenburg (8/1), Stoffers (8), Jüstel (6), Bormann, Schröder (je 5/1).

Die Damen des MTV Treubund gerieten beim Spitzenreiter Kieler TB nur einmal in Rückstand – mit dem letzten Korberfolg des Spiels, das die 66ers letztlich mit 46:47 (16:12, 25:20, 35:31) verloren. Zwei Minuten vor Schluss stand es 46:43, doch dann ging den 66ers das Zielwasser aus.

MTV: Geidies (14), Schröder (11/1), Kreiselmaier (7), Stoll (5), Kruse (4), Röbber, Bechtel (je 2), Oschmann (1), Burda, Lademacher, Jung, Hessler.