Home / andere Sportarten / Inlinehockey / Salt City Boars schauen nach oben

Salt City Boars schauen nach oben

Ein Spitzenplatz ist wieder in Sichtweite für die Salt City Boars Lüneburg. Beim Comeback von Klaas Jeschke auf der Trainerbank schlug der Inlinehockey-Zweitligist den Crefelder SC II mit 8:3 (5:2, 1:1, 2:0), liegt damit als Tabellenfünfter nur noch zwei Punkte hinter Rang zwei.

Nach einem 4:0-Blitzstart ließen es die Keiler bisweilen etwas zu ruhig angehen, sodass die Gäste wieder aufkamen. „Wir haben aber den Kampf angenommen und die Tore immer in den entscheidenden Momenten erzielt“, bilanzierte Jeschke. Stark spielten vor allem Hungerecker und Laudan auf.

Tore: 1:0 Schneider (3.), 2:0 Laudan (5., Krützfeldt), 3:0 Hungerecker (6., Schneider), 4:0 Hungerecker (7., Barz), 4:1 F. Lintorf (16.), 4:2 Diem (18., 4-3), 5:2 Laudan (20.), 5:3 Deffke (26.), 6:3 Laudan (40., 4-3), 7:3 Hungerecker (50.), 8:3 Schneider (59.). Strafen: Boars 8 Min. + 10 Ossowski (50.), CSC 12.