Home / Blog / Auszeit / Alle doof, nur ich nicht

Alle doof, nur ich nicht

Am kommenden Wochenende werden die Tasten bestimmt wieder glühen. Der MTV Treubund empfängt die SV Eintracht zum Ortsderby in der Fußball-Landesliga – egal, was da passiert: Kommentare sind auf LZsport.de und anderenorts in großer Zahl garantiert. Gewinnt der MTV, steht dem Durchmarsch in die Oberliga und der baldigen Ablösung des LSK als Nummer 1 im Lüneburger Fußball nichts mehr im Wege. Gewinnt die Eintracht, dann sind die Turner mal wieder entzaubert und werden auch die nächsten 100 Jahre nur auf Bezirksebene kicken. Und geht die Partie remis aus, werden sich bestimmt wieder viele Experten finden, die das Niveau in der Landesliga miserabel und die Zuschauerzahl lächerlich niedrig finden.

Ach, waren das noch Zeiten, als sich die Fans noch im realen Leben getroffen und sich Nettigkeiten an den Kopf geworfen haben. Nun wird auf LZsport kommentiert, kritisiert, polemisiert, bis die Schwarte kracht. LSK-Niederlagen zum Beispiel sind in der Regel nicht gut für den LSK, wohl aber für die Klickzahlen auf LZsport.de. Für exakt 100 Kommentare (plus diverse, die wir wegen beleidigender Inhalte löschen mussten)  hat allein die Pokalniederlage gegen Hildesheim gesorgt.

Dass beim LSK nach drei oder vier Niederlagen in Folge alles zusammenbricht, der Vorstand keine Ahnung hat, der Trainer überfordert und die Mannschaft talentfrei ist, das ist bereits seit Jahrzehnten bekannt. Immer wilder geht es zurzeit aber unter Berichten beim MTV Treubund zu. Das jüngste 6:1 beim TSV Etelsen kommentierte ein „Etelsen Zuschauer“ überschwänglich mit den Worten: „Großes Kompliment an Treubund Lüneburg, eine richtig gute Mannschaft, die ich da gesehen habe. Die ersten 60 Minuten waren wirklich im Stile einer Spitzenmannschaft.“ Ein „Holgi“, angeblich auch aus Etelsen, glaubt, dass der „Etelsen Zuschauer“ vielmehr ein Lüneburger ist, woraufhin ein „Alice Car“ bezweifelt, dass „Holgi“ wirklich der „Holgi“ ist, für den er sich ausgibt.

Was das alles mit unserem Fußball zu tun hat? Sollte es beim LSK, auf der Uelzener Straße oder auf der Hasenburg auch nur ansatzweise so unruhig zugehen, wie diverse Kommentare es vorgeben, dann dürfte der HSV in den vergangenen drei Jahren noch eine Wohlfühloase im Vergleich zum Lüneburger Trio gewesen sein. Muss man das alles so fürchterlich ernst nehmen? Für grobes Foulspiel der verbalen Art werden wir nach wie vor Gelbe und Rote Karten in Form von Löschungen diverser Diskussionsbeiträge zeigen. Ansonsten gilt der alte Spruch: Fußball ist kein Hallenhalma, etwas gesunde Härte darf auch in der Kommentarspalte herrschen.

Und manchmal geht es auch anderenorts durchaus rau zur Sache. Was in den vergangenen Wochen und Monaten rund um die SVG-Volleyballer und den geplanten Arena-Bau an Weltverschwörungen aufgedeckt wurde, gibt schon wunderbaren Stoff für einen Politthriller her. Arbeitstitel: „Alle doof, nur ich nicht.“ Aber nach diesem Motto entstehen offensichtlich ja auch viele Kommentare zum Fußballgeschehen.

Wie wohltuend ist es doch, wenn dann mal der Vastorfer SK in der Bezirksliga nicht über ein 2:2 gegen Schlusslicht TSV Bardowick hinauskommt und „Bleckede“ schreibt: „Vastorf war geschwächt: Hochzeit von Orti. Alles Gute den Jungvermählten!! Gruß aus Bleckede.“ Offenbar zu nett formuliert, um weitere Kommentare zu provozieren.

Andreas Safft