Donnerstag , 24. September 2020
Benjamin Hanke (l.) spielt künftig für den Adendorfer EC. Foto: Luckmann

AEC plant mit Hanke und pünktlichem Start

Im norddeutschen Eishockey ist man jetzt wieder deutlich optimistischer, was die anstehende Regionalliga-Saison betrifft. „Stand jetzt können wir Mitte Oktober mit den Punktspielen starten“, sagt Finn Sonntag, sportlicher Leiter des Adendorfer EC.

Die Heidschnucken freuen sich über einen weiteren starken Neuzugang, denn vom Ligarivalen Hamburger SV wechselt Benjamin Hanke zum AEC. Der 30-Jährige entwickelte sich vor zwei Jahren nach seinem Umzug in den Norden gleich zu einem der Topscorer des HSV. Der gebürtige Düsseldorfer stammt aus dem Nachwuchs der Ratinger Ice Aliens, spielte später in der Oberliga für Herne, Duisburg und Ratingen.

Damit hat der AEC jetzt drei komplette Reihen mit insgesamt sechs Verteidigern und neun Stürmern unter Vertrag, insgesamt sind sieben Neuzugänge an Bord. Präsentieren werden die sich dem heimischen Publikum erstmals am Freitag, 9. Oktober, im Testspiel gegen Rostock, eine Woche später soll bereits das erste Punktspiel in der Walter-Maack-Halle steigen. In Bälde wollen sich die Vereinsvertreter treffen, um den Spielplan festzuzurren.

Mehr zu den Planungen der kommenden Serie lest ihr am Sonnabend in der LZ, gedruckt und digital.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.