Home / Eishockey / AEC heiß auf nächstes Derby

AEC heiß auf nächstes Derby

Es ist mal wieder Derby-Zeit: Heute Abend (20 Uhr, Walter-Maack-Eisstadion) empfängt Eishockey-Oberligist Adendorfer EC den EHC Timmendorf zum mit Spannung erwarteten Nord-Duell. Der AEC hat mit Personalsorgen zu kämpfen. Kapitän Kim Wikström (verletzt) und Denny Böttger (gesperrt) fallen sicher aus, ob Verteidiger Schrotty Schneider auflaufen kann, entscheidet sich erst kurz vor dem ersten Bully.

„Das sind drei Top-Leute, keine Frage. Aber wir haben Spieler, die diese Ausfälle fast hundertprozentig ersetzen können. Von denen muss jeder einen guten Tag haben. Dann können wir die Timmendorfer schlagen, auch wenn sie die Favoriten sind“, sagt AEC-Trainer Dieter Kinzel.

Nach dem furiosen 7:2-Auftaktsieg gegen den HSV gab es eine 4:7-Niederlage in Nordhorn. „Auch wenn Nordhorn rüde gespielt hat, wir haben uns da den Schneid abkaufen lassen. Das darf nicht noch einmal passieren“, so Kinzel. Timmendorf, Nord-Meister 2013, scheint in der Defensive verwundbar, denn mit Koubenski, Maronese, Krützfeldt (Abgänge oder Karriere beendet) und Klupp (verletzt) fehlen erfahrene Stützen in der Deckung.