Home / Eishockey / AEC verliert 2:5 und Böttger
Tom Kluvetasch markiert das 1:0 für den AEC - doch danach ging es bergab. Foto: be

AEC verliert 2:5 und Böttger

So stark sich der Adendorfer EC vor Weihnachten präsentierte, so schwach ist er gestern Abend ins neue Eishockeyjahr gestartet. Der Regionalligist unterlag den Salzgitter Icefighters nach einer über weite Strecken indiskutablen Leistung mit 1:4, hat damit auch theoretisch keine Chance mehr auf das Erreichen des Halbfinales. Zudem wird Routinier Böttger dem AEC nach einer Matchstrafe wohl länger fehlen.

Als Stimmungskiller erwies sich der laue Auftritt des Teams, das sich vor allem im letzten Drittel nicht mehr gegen die Niederlage stemmte und Salzgitter Raum für noch mehr Tore ließ. Trauriger Tiefpunkt: Böttger ließ sich zu einem Frustfoul hinreißen, kassierte ebenso eine Matchstrafe wie Salzgitters Ersatzgoalie Tschirner, der sich in die Massenschlägerei allzu rabiat einmischte. Beiden droht eine lange Sperre.

Am Sonntag (18 Uhr) geht‘s für den AEC in Nordhorn um Regionalliga-Punkte – und um Wiedergutmachung.