Home / Eishockey / 8:7 – AEC ärgert den Meister

8:7 – AEC ärgert den Meister

Der Adendorfer EC hat sich bereits 24 Stunden vor Heiligabend reich beschert. Mit 8:7 nach Verlängerung gewann der Eishockey-Regionalligist bei den Weserstars aus Bremen. Der zweite Saisonsieg dürfte das Aus in der Vorrunde nur etwas verzögern, die 80 mitgereisten Fans feierten den schwer erkämpfen Erfolg aber wie eine Meisterschaft.

„Das war unser bisher bestes Saisonspiel“, meinte der sportliche Leiter Finn Sonntag, „schade, dass wir das nicht zu Hause geschafft haben.“ Der AEC hatte wie schon am Freitag nur elf Spieler zur Verfügung, die sich aber geradezu zerrissen, während der noch amtierende Meister Bremen abgesehen von Szygula alle Mann an Bord hatte.

Tore: 0:1 Salfeldt (1., Kluvetasch, Böttger), 1:1 I. Schön (5.), 2:1 Maier (15., 4-5), 2:2 Henry (16., Schnabel, Schulz), 3:2 Rutz (18.), 3:3 Kulabuchov (25., Schnabel, Henry, 5-4), 3:4 Henry (27., Schnabel, 4-5), 4:4 Ratajczak (33.), 5:4 Galwas (36., 5-3), 6:4 Ratajczak (37., 5-4), 6:5 Böttger (40., Petersen, Hofmann), 6:6 Turek (46., Schnabel, Schulz), 7:6 Meinhardt (47., Priem, Maier), 7:7 Petersen (58., Böttger, Schnabel, 5-4), 7:8 Böttger (62., Petersen, Turek).
SR: Gavrilas. ZS: 416. Strafen: je 10 Minuten.