Home / Eishockey / Ein Sheriff für die AEC-Abwehr
Cole Sonsterbo (l.) wechselt aus den USA zum Adendorfer EC. Foto: privat

Ein Sheriff für die AEC-Abwehr

Der Sheriff kommt. Cole Sonsterbo, 26 Jahre alter Verteidiger von der University of Jamestown, im US-Bundestaat North Dekota, verstärkt in der kommenden Saison den Eishockey-Regionalligisten Adendorfer EC.

Durch seine robuste Spielweise hat sich Sonsterbo den Spitznamen „Sheriff“ redlich verdient. Der 185 Zentimeter große und 100 Kilogramm bullige Rechtsschütze stammt aus Fergus Falls im US-Bundestaat Minnesota. Nach zwei Spielzeiten in der kanadischen Junior-A Liga SIJHL mit 21 Toren und 32 Vorlagen in 104 Spielen zog es Cole ans College, wo er zuletzt in der 1. Division der College-Liga ACHA für die Universität of Jamestown verteidigte und Business Management studierte. In 87 Spielen erreichte Cole Sonstebo als Kapitän seines Teams 19 Tore und 25 Vorlagen bei 126 Strafminuten.

„Wir waren bei der Besetzung unserer ersten Importstelle auf der Suche nach einem kräftigen Verteidiger, der sowohl abräumen kann als auch ein gutes Auge für den Spielaufbau hat. Mit Cole sind wir uns sicher, diese Position adäquat besetzen zu können“, meint AEC-Geschäftsführer Finn Sonntag. Der Kontakt kam über Josh Stephens, den Sohn vom ehemaligen AEC-Stürmer Troy Stephens, zustande, der auch an der University of Jamestown studiert.