Home / Eishockey / AEC mit letztlich souveränem 3:0
AEC-Keeper Andreas Bierzahn hielt in Langenhagen die Null fest. Foto: be

AEC mit letztlich souveränem 3:0

Eishockey-Regionalligist Adendorfer EC hat mit einem relativ souveränen 3:0 (1:0, 0:0, 2:0) bei den United North Stars in Langenhagen die Tabellenführung verteidigt.

Nur schwer rein in die Partie vor etwa 200 Zuschauern – wobei die meisten aus Adendorf waren – kamen die Gäste, da sie auf Krützfeldt, Folkert, Garbe, Laudan und Piechutta verzichten mussten. So wurden die Reihen teilweise komplett umgestellt. Das war für den Spielfluss nicht wirklich förderlich.

Dennoch gingen die Adendorfer verdient durch Radermacher in Führung (20.), da sie etwa 70 Prozent Spielanteile hatten. Im zweiten Drittel waren die Gäste weiter spielüberlegen, ohne sich große Chancen herauszuarbeiten.
Erst im dritten Drittel wurden die Bemühungen des AEC dann belohnt. Kuszak (47.) und Behrens (53.) machten den Sieg perfekt.

„Zu Beginn war es ein offenes Spiel, am Ende haben wir verdient gewonnen“, so AEC-Geschäftsführer Finn Sonntag.

Tore: 0:1 Radermacher (20., Engel, Alexander), 0:2 Kuszka (47., Zawadzki, Schneider), 0:3 Behrens (53.). Zuschauer: 200. Schiedsrichter: Ponomarjow. Strafen: North Stars 8, Adendorf 10.