Home / Fußball / Bezirksliga / Aufstiegsjubel beim Ochtmisser SV
So jubeln Aufsteiger: Der Ochtmisser SV schlug Südkreis 2:1 und steigt in die Bezirksliga auf. Foto: be

Aufstiegsjubel beim Ochtmisser SV

Der Ochtmisser SV ist erstmals in seiner Vereinsgeschichte in die Fußball-Bezirksliga aufgestiegen: Der OSV schlug im Relegationsfinale die FSG Südkreis Clenze mit 2:1 (1:0) und feierte nach dem Schlusspfiff ausgelassen. 700 enthusiastische Zuschauer verwandelten den Ebstorfer Sportplatz in einen wahren Fußball-Tempel, feuerten beide Teams lautstark an.

Jagst nach schönem Brkic-Pass (41.) und Kügel nach einer Banse-Hereingabe (55.) brachten den OSV scheinbar sicher in Führung, doch nach einem Eigentor durch Drews (71.) kippte das Spiel, sodass die Südkreisler beinahe noch zum Ausgleich kamen. Doch OSV-Keeper Gimball hielt eine Minute vor Schluss einen Schuss von Laugsch reaktionsschnell und sicherte so den Sieg.

„Im Große und Ganzen haben wir verdient gewonnen, weil wir die bessere Mannschaft waren“, meinte ein glücklicher und biergetränkter OSV-Coach Michael Krienke kurz nach Schlusspfiff. „Jetzt können wir drei Wochen feiern, danach müssen wir viele Lehrgänge besuchen, um in der Bezirksliga bestehen zu können.“

Neben dem OSV freuten sich so auch der TuS Hohnstorf, der damit in die Kreisliga aufsteigt und in Ebstorf mit fast 50 Leuten für Riesen-Stimmung sorgte, und der TSV Bardowick II, der künftig in der 1. Kreisklasse kickt.