Home / Aktuelles / Hattendorf führt MTV ins Viertelfinale – Bardowick draußen
Bardowicks Torwart Gianluca Sciume hatte viel zu tun. Foto: be

Hattendorf führt MTV ins Viertelfinale – Bardowick draußen

Steffen Hattendorf hieß der überragende Mann aus Lüneburger Sicht beim turbulenten 5:3-Sieg des MTV Treubund im Bezirkspokal bei Germania Walsrode. Er erzielte drei Tore, bereitete ein weiteres vor. Der Landesligist ist damit der letzte Lüneburger Vertreter im Viertelfinale, da Bezirksligist TSV Bardowick durch ein 0:2 gegen Eintracht Celle ausschied.

Germ. Walsrode – MTV Treubund 3:5 (1:3)
Zweimal Hattendorf (2./18.), einmal Glüsing (23.) – es schien früh alles klar zugunsten des MTV. Doch Walsrode kam zurück. Öztürk sorgte mit einem Hattrick für das 3:3 (38., 53., 64., Foulelfmeter).
„Plötzlich stand es 3:3 und wir wussten gar nicht genau, was passiert war“, sagte Teammanager Guido Hattendorf. Die Lüneburger bekamen die Partie aber dann nach einigen Minuten wieder in den Griff. Hattendorf (83.) und ein Treffer von Maaß nach Hattendorf-Pass bedeutete dann doch den Einzug ins Viertelfinale.

TSV Bardowick – MTV Eintracht Celle 0:2 (0:2)
Celle führte schnell durch Doumbouya (4.) und erhöhte durch T. Struwe auf 0:2 (34.). Bardowick kam kaum zu Torchancen, während die Gäste im zweiten Durchgang mehrfach die Vorentscheidung verpassten.

Die weiteren Ergebnisse:
Scharmebeck-Pattensen – Küsten 7:8 n. E.
Teutonia Uelzen – Emmendorf 1:0
Riede – Hedendorf 2:4 n. E.
Ahlerstedt – Bornreihe 4:0
Elstorf – Stinstedt 3:2
Ottersberg – Rotenburg 2:3