Home / Aktuelles / Barskamp haut Neetze aus dem Pokal
Michael Ambrosius (weißes Trikot) markiert hier das 1:1 der Barendorfer in Wriedel. Am Ende gewannen die Gäste nach Elfmeterschießen. Foto: Behns

Barskamp haut Neetze aus dem Pokal

Was für ein Hammer ! Der Kreisklassist TuS Barskamp gewann im Viertelfinale des Kreispokals gegen den höherklassigen TuS Neetze mit 1:0 und steht damit im Halbfinale. Dorthin schaffte es auch der TuS Barendorf nach dem 8:7 nach Elfmeterschießen beim TSV Wriedel. Genau wie der TuS Wustrow, der Römstedt 4:0 schlug. Am Donnerstag in einer Woche folgt mit der Partie Heidetal gegen Reppenstedt die letzte, noch fehlende Partie.

TSV Wriedel – TuS Barendorf 7:8 n. E. (2:2, 1:1)
Tore: 1:0 Koziburski (7.), 1:1 Michael Ambrosius (16.), 2:1 Tödter (56.), 2:2 Leonhardt (83.).
„Wir haben das Spiel dominiert. Ab 20 Meter vor dem Tor war allerdings Schluss, die Wriedeler haben sich in jeden Ball geworfen“, meinte TuS-Co-Trainer Tino Kutsche.
Im Elfmeterschießen trafen mit Müller, Schleiss, Pfeifer, Naffin und Steinmeier zunächst alle fünf TuS-Schützen. Auch der sechste Elfmeter durch Kühn passte, bevor TuS-Keeper Neumann gegen den letzten Wriedeler Spieler parierte.

TuS Barskamp – TuS Neetze 1:0 (0:0)
Tor: Kühn (46., Eigentor)
Ein „ganz schwaches Spiel“, sah Neetzes Co-Trainer Daniel Baasch. „Bis zum Sechszehner waren wir gut, danach grausam schlecht. Wir haben uns von den langen Barskamper Bällen anstecken lassen, am Ende hat der Gastgeber dann aber verdient gewonnen“, beglückwünschte Baasch den Gegner.