Home / Fußball / Gellersen und SVE kommen unter die Räder
Gellersens Keeper Ole Johst musste ingesamt neunmal hinter sich greifen. Foto: t&w

Gellersen und SVE kommen unter die Räder

Derbe Packungen kassierten der TSV Gellersen und die SV Eintracht in der Fußball-Landesliga. Nur der MTV Treubund überzeugte.

MTV Treubund – Güldenstern Stade 3:1 (0:0).

Nach zwei Niederlagen in Folge „sind wir unheimlich froh, wieder einmal gewonnen zu haben“ (Trainer Olaf Lakämper). Der MTV war die klar bessere Mannschaft und überzeugte mit gutem Kombinationsspiel. Tore: 1:0 Hattendorf (54.), 1:1 Dammann (58.), 2:1 Hüls (65.), 3:1 Hüls (89.).

TSV Gellersen – Eintr. Celle 1:9 (1:7)

Was für eine Packung für den TSV Gellersen gegen den Fast-Meister. Dabei begann es so gut für die Gastgeber. Nach nur 24 Sekunden traf Demir zur Führung. „Da dachten wir, es geht etwas“, sagte Co-Trainer Andreas Vogel. Doch es ging nichts, nach dem 1:1 brachen alle Dämme. „Immerhin haben wir in der zweiten Halbzeit ordentlicher Fußball gespielt“, sagte Vogel.

Die Tore für Celle erzielten: Doubouya (25., 45.), Sylla (17.); Zöfelt (22., 25., 87.), Henry Struwe (27.), Lohmann (33.), Tim-Yannick Struwe (64.).

TuS Harsefeld – Eintracht Lüneburg 6:0 (2:0)

In der ersten Halbzeit hielt die Eintracht noch ganz gut mit, nach dem recht schnellen 0:3 in der zweiten Halbzeit, „ging dann nichts mehr. Wir haben ein Ding nach dem anderen kassiert“ (SVE-Trainer Christopher Hehl).
Torfolge: 1:0 Reis (33.), 2:0 Schawaller (44.), 3:0 Meyer (52.), 4:0 Ruge (60.), 5:0 Schawaller (65.), 6:0 Osuch (89.).