Home / Fußball / Bezirksliga / Neetze ganz souverän

Neetze ganz souverän

Starker Start für die Favoriten in der Fußball-Bezirksliga: Der TuS Neetze schlugt Eddelstorf klar mit 6:1, auch Bienenbüttel fertigte Wendisch Evern mit 4:0 ab. Den höchsten Sieg schoss aber der TSV Bardowick heraus, der Eintracht Lüneburg II mit 7:2 nach Hause schickte.

TuS Neetze – SV Eddelstorf 6:1 (3:1)
Tore: 0:1 Wanke (6.), 1:1 Pinnow-Karus (17.), 2:1 Vogel (23.), 3:1 Grienig (30.), 4:1 Grienig (50.), 5:1 Lammers (58.), 6:1 Werner (88.).
„Das war spielerisch echt gut“, freute sich TuS-Trainer Maik Peyko.

SV Lemgow – TSV Gellersen 3:1 (2:0)
Tore: 1:0 F. Steegmann (1.), 2:0 Reisener (16.), 3:0 Trumpf (75.), 3:1 S. Claaßen (83.).
„Das war planlos, wenig effektiv und mit zu wenigen zwingenden Bällen“, ärgerte sich TSV-Trainer Oliver Klose.

SV Wendisch Evern – TSV Bienenbüttel 0:4 (0:1)
Tore: 0:1 Anders (10.), 0:2 Gnida (46.), 0:3 Wasmus (80.), 0:4 Anders (90.).
„Das Ergebnis ist um zwei Tore zu hoch ausgefallen, Wendisch war nicht so schlecht“, so TSV-Trainer Thorsten Geiseler. Sein Kollege Schelle Assenheimer war mit dem Auftritt seiner Mannen zufrieden, wusste aber: „Wir sind noch ein bisschen grün hinter den Ohren.“

TSV Bardowick – SV Eintracht II 7:2 (3:1).
Tore: 1:0 J. Huber (6.), 2:0 Fleth (16.), 2:1 Leonhardt (33.), 3:1, 4:1  Bersum (41., 62.), 5:1, 6:1  J. Huber (67., 81.), 7:1 Bersum (83.), 7:2 Leonhardt (86.).
„Das war auch in der Höhe verdient“, wusste TSV-Obmann Markus Vick. SVE-Trainer Florian Münch war trotz vier Spielern aus der Ersten sprachlos ob der Leistung seiner Mannen.

TuS Reppenstedt – MTV Barum  2:3 (1:3)
Tore: 0:1 Meyer (12.), 0:2 Braun (13.), 1:2 Tillig (30.), 1:3 Meyer (36.), 2:3 Kieseleit (88.).
„Wir haben Barum mit leichten Ballverlusten zu den Tore eingeladen“, so TuS-Trainer Thorsten Sachs. In der 90. Minute traf Tillig nur die Unterkante der Latte.