Home / Fußball / Razza verlässt Teutonia
Roman Razza (l.) verlässt Teutonia Uelzen. Foto: kt

Razza verlässt Teutonia

Teutonia Uelzen, abgeschlagenes Schlusslicht der Fußball-Oberliga, plant schon jetzt für die kommende Landesliga-Saison. Ein Weg, den nicht jeder mitgehen will. So werden Roman Razza und Felix Anders den Verein verlassen. „Es ergibt keinen Sinn mehr für mich“, meint der bisherige stellvertretende Kapitän Razza, für den ohnehin am Ende der Saison nach fünf Jahren Schluss gewesen wäre.

Ob Razza eine Freigabe bekommt, ist noch unklar, ebenso sein künftiger Club. „Es ist noch nichts dingfest“, betont der Ex-LSKner, für den ein Wechsel in die Landesliga zur SV Eintracht oder dem MTV Treubund im Augenblick kein Thema ist. Er war auch wegen seiner Freundschaft mit Trainer Qendrim Xhafolli geblieben, der vor kurzem entlassen wurde. „Wir als Mannschaft sind schuld“, sagt Razza, bei dem der Frust über das Verletzungspech, aber auch über mangelnde Trainingsbeteiligung gewachsen war.

Unklar ist, ob Eugen Krasnikov bleibt; der Kapitän weilt im Urlaub und war nicht erreichbar. Zu ihren alten Teams zurückgekehrt sind Torwart Lars Kreutzfeldt (Wieren), André Lankau (Emmendorf) und Felix Steegmann (Lemgow).