Home / Fußball / LSK verteidigt seinen Titel
Nico Hübner markiert hier für den LSK das 1:0 im Halbfinale gegen Buchholz mit dem Ex-MTV-Spieler Dominik Fornfeist. Foto: be

LSK verteidigt seinen Titel

Souverän war es nicht, dennoch setzte sich Ausrichter Lüneburger SK erneut beim Friede-Bauzentrum Cup in der Sporthalle Adendorf durch. Mit 2:1 gewann der Regionalligist das Finale gegen den stark auftrumpfenden Landesligisten MTV Eintracht Celle.

Der ehemalige MTV-Jugendspieler Henry Struwe hatte die Celler in Führung gebracht, doch Aris Sidiropoulos und Lukas Pägelow 30 Sekunden vor Schluss ließen den Favoriten jubeln.

Die LSK-Fans auf der gut gefüllten Tribüne waren zufrieden. LSK-Trainer Thomas Oelkers nur bedingt: „Celle und Türkiye haben den schöneren Fußball gespielt als wir.  Dennoch haben wir uns erfolgreich präsentiert, es ist gut für alle, dass wir hier gewonnen haben.“