Home / Fußball / Kurzpass: Hier rollt der Ball am Wochenende

Kurzpass: Hier rollt der Ball am Wochenende

Allmählich geht’s in den Fußball-Ligen auf die Zielgerade, da wird jeder Punkt besonders wichtig. Der LSK spielt gegen Schilksee voll auf Sieg – das ohnehin immer brisante Bezirksliga-Derby zwischen Scharnebeck und Neetze steht diesmal im Zeichen des Abstiegskampfes auf beiden Seiten.

Regionalliga: Drei Punkte sind einfach Pflicht, wenn der Lüneburger SK am Sonntag (15 Uhr) das Schlusslicht TSV Schilksee empfängt. Zuletzt stimmte beim 2:0 in Goslar die Form, zudem ist Büchler wieder frei.

Landesliga: Kontrastprogramm für das Lüneburger Duo. Der MTV Treubund muss zum Tabellenführer MTV Eintracht Celle. Die SV Eintracht Lüneburg kann und will mit einem Pflichtsieg beim abgeschlagenen Tabellenletzten Dannenberg im Abstiegskampf schon fast den Deckel drauf machen.

Der MTV Treubund reist als krasser Außenseiter zum starken Neuling. „Aber da liegt ja auch der Reiz in der Geschichte“, lässt sich Lüneburgs Trainer Sören Hillmer von der Höhe dieser Hürde nicht schrecken. Homburg muss prompt schon wieder passen, ebenso Horn, Titze und Weihrauch. Spieler aus der Zweiten stehen als Aushilfen bereit.

Bezirksliga: Die SV Scharnebeck hat eine schlechte Ausgangsposition im Abstiegskampf, ist im Kreisduell in Neetze unter Zugzwang. „Wir haben gegen Barum wieder die richtige Richtung eingeschlagen“, lobt SVS-Coach Carsten Lorenzen die gute Leistung seiner Mannschaft am vergangenen Wochenende. Am Ende reichte es trotz einer 2:0-Führung nur zu einem Zähler. „Wichtig ist aber, dass man gesehen hat, dass wir nicht nur am Spielbetrieb teilnehmen, sondern der Wille erkennbar ist“, betont Lorenzen. Der kommende Gegner Neetze steht vier Punkte und drei Plätze vor Scharnebeck auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. „Gegen Neetze darf uns nicht nach 60 Minuten die Kraft und Konzentration verlassen. Gerade in diesen Partien müssen wir punkten“.

Kreisliga: Mal 1:0, mal 8:0 – der VfL Lüneburg und der Lüneburger SK II gewinnen derzeit jedes Spiel. Unwahrscheinlich, dass sich daran an diesem Spieltag etwas ändert. Der LSK II trifft auf den Vorletzten Bleckede und der VfL auf den Drittletzten Neetze II. „Wenn beide Mannschaften weiterhin ihre Hausaufgaben machen, bekommen wir ein schönes Finale“, sagt VfL-Kapitän Dennis Krasnikov, der nach seiner Meniskus-Operation nun in den entscheidenden Spielen wieder mitmischen kann. Bis zum großen Duell mit dem LSK II sollten aber noch schwierigere Aufgaben kommen. Nach Neetze heißen Bardowick, Brietlingen und Mechtersen die Gegner.