Home / Fußball / MTV II bittet zum Topspiel

MTV II bittet zum Topspiel

Je drei Siege und drei Niederlagen – für die vor Saisonbeginn hoch gehandelten Fußball-Kreisligisten TuS Erbstorf, Vastorfer SK und TuS Barendorf fällt die erste Zwischenbilanz sehr durchwachsen aus. Während das Trio um den Anschluss kämpft, lautet das Spitzenspiel MTV Treubund II gegen den TV Neuhaus. Wer hätte das gedacht?

„Die Liga ist wirklich stark geworden“, sagt MTV-Trainer Ulf Henning. Auch sein Team scheint sich verbessert zu haben – genau wie der Gegner, der mit schnellem Umschalten erfolgreich ist.“Wir werden uns taktisch gut auf Neuhaus einstellen“, so der MTV-Coach. „Die sind wirklich konterstark.“

Dreimal in Folge hat der MTV gewonnen – zuletzt in Bleckede fiel das Siegtor in der Nachspielzeit. „In der letzten Saison hätten wir solche Spiele nicht gewonnen“, meint Henning. „Die Mannschaft ist charakterlich gereift und hat eine richtig gute Einstellung.“

Die bescheinigt auch Riccardo Baich, Trainer des VfL Lüneburg, seinem Team: „Die Jungs machen das gut, auch wenn sie sich zu selten belohnen. Bis auf das Spiel gegen Vastorf waren wir immer mindestens gleichwertig.“ Nur die Punktausbeute hätte besser sein können – das gilt auch für Gegner Barendorf, dem Baich dennoch Qualität bescheinigt: „Das ist eine gefestigte Truppe.“

Beim VfL kam zuletzt Co-Trainer Olaf Rose zum Einsatz. „Wir brauchen in der Zentrale jemanden, der die Bälle hält und die Nebenleute einsetzt“, begründet Baich den Schritt. „Da hilft uns Olaf sehr.“

Spitzenreiter Scharnebeck ist beim TSV Mechtersen/Vögelsen zu Gast. Gegen beide hat der VfL Lüneburg schon gespielt. Die SVS hat er geschlagen, aber gegen Mechtersen verloren. Baich: „Bei Mechtersen hat mir sehr gut gefallen, wie einer für den anderen da ist. So muss es sein.“ Dank der guten Einstellung hat der TSV auch den LSK II geschlagen – das allein ist Warnung genug für die Scharnebecker.

Der LSK II hat nach seiner ersten Niederlage nun ein Heimspiel gegen Adendorf vor sich. Da die Erste schon am Sonnabend spielt, wird der Kader der Zweiten diesmal wohl wieder besser bestückt sein.
Personalprobleme bestimmen weiter das Bild beim TuS Erbstorf. Der Elf, die aufläuft, steht ein hartes Stück Arbeit gegen Ochtmissen bevor. Eine weitere Niederlage gegen ein Topteam kann sich der TuS eigentlich nicht leisten. Perfekt läuft es dagegen beim OSV, der im Moment auch die knappen Spiele gewinnt.

Vastorf will mit einem Heimsieg gegen Soderstorf den Schalter wieder umlegen und neues Selbstvertrauen tanken. Allerdings ist der MTV nicht gerade der Lieblingsgegner: In der Vorsaison hat der VSK zweimal 0:1 verloren.

Die vier vor Schlusslicht Soderstorf liegenden Teams bleiben an diesem Spieltag unter sich: Um wichtige Punkte zwischen direkten Konkurrenten geht es also sowohl zwischen Ilmenau II und Brietlingen also auch zwischen Dahlenburg und Bleckede.

Das Derby beim DSK steigt schon morgen um 17 Uhr. Die Gastgeber haben sich mit zwei Siegen etwas Luft verschafft. „Die Jungs kämpfen wieder, nur so geht’s“, sagt Obmann Mike Mager. „Jetzt noch ein Dreier und wir sind wieder im Mittelfeld.“ Doch die Bleckeder, die in die Abstiegszone zurückgefallen sind, wollen hart für ihren ersten Auswärtssieg kämpfen.