Home / Fußball / Erbstorf zerlegt Barendorf

Erbstorf zerlegt Barendorf

Sechs Tore in den ersten 13 Spielminuten – eine unglaubliche Anfangsphase sahen die Zuschauer beim Kreisliga-Duell Vastorf gegen Bleckede. Letztlich gewann der VSK mit 5:3. Auch die Zuschauer in Erbstorf staunten: Mit 8:1 fidelten die Gastgeber den TuS Barendorf ab. Der LSK II verlor überraschend gegen Ilmenau II.

Lüneburger SK II – SV Ilmenau II 2:4 (1:2)
Dem LSK fehlten einige Stammspieler. Die Gäste hatten mehr Torchancen und gewannen verdient.
Tore: 0:1 Tolle (3.), 1:1 O. Gierke (15.), 1:2 Drechsler (35.), 1:3 Stroermann (66.), 1:4 Drechsler (68.), 2:4 Cinar (85.).

Dahlenburger SK – TuS Brietlingen 3:1 (1:0)
Tore: 1:0 Rodin (34.), 1:1 Wöhlcke (73.), 2:1 Rodin (75., Freistoß), 3:1 Rust (90.+2).
DSK-Trainer Ingo Romich: „Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Alex Rodin hat heute den Unterschied ausgemacht.“

MTV Treubund II – TSV Adendorf 4:1 (2:1)
Tore: 1:0 L. Meyer (10.), 1:1 M. Schramp (19.), 2:1, 3:1 L. Meyer (44., 69.), 4:1 Neumann (89.).
MTV-Trainer Ulf Henning: „Der Sieg war ungefährdet, aber wir haben spielerisch einige Schwächen gezeigt.“

TSV Mechtersen/V. – MTV Soderstorf 1:2 (1:1)
Tore: 0:1 Rode (2.), 1:1 Müller (26.), 1:2 Schmidt (86.).
TSV-Trainer Thomas Groppe: „Das Spiel war sehr zerfahren. Wir hatten die besseren Chancen, aber ob ein Sieg für uns verdient gewesen wäre, steht auf einem anderen Blatt.“

TuS Erbstorf – TuS Barendorf 8:1 (2:0)
Tore: 1:0 Hüls (21.), 2:0 Zieb (39.), 2:1 Kühn (48.), 3:1, 4:1, 5:1 Hüls (55./Foulelfmeter, 57., 65.), 6:1 Mai (70., Eigentor), 7:1 Hüls (76.), 8:1 Buhk  (90.). Rote Karte: Gronholz (Barendorf) wegen groben Fouls (71.).
„In der zweiten Halbzeit habe ich mich selber erschrocken“, so Erbstorfs Trainer Marco Meurer. „Wir haben toll kombiniert und Barendorf ist komplett eingebrochen.“

Vastorfer SK – VfL Bleckede 5:3 (5:2)
Tore: 1:0 Halbensleben (2.), 2:0 Wiechmann (4.), 2:1 Kutzki (8.), 3:1 Halbensleben (9.), 3:2 Kutzki (10.), 4:2 Halbensleben (13.), 5:2 Wiechmann (29.), 5:3 Kutzki (73.).
„Erste Halbzeit hui, zweite Halbzeit pfui“, fasste VSK-Trainer Andreas Zeider den Auftritt seiner Elf zusammen.

VfL Lüneburg – TV Neuhaus 3:3 (1:2)
Tore: 1:0 Wyremba (6.), 1:1 Müller (32.), 1:2 S. Brinkmann (40.), 1:3 Nitsche (54., Freistoß), 2:3 Koluglu (57.), 3:3 Medina (66.).
VfL-Trainer Riccardo Baich: „In der Defensive haben wir heute nicht ganz so gut gestanden, aber wir haben einen 1:3-Rückstand aufgeholt – das ist auch eine Qualität.“

SV Scharnebeck – Ochtmisser SV 4:1 (2:1)
Tore: 1:0 Lehnchen (10., Foulelfmeter), 2:0 Baumgartner (11.), 2:1 Werner (30.), 3:1 Werner (58., Eigentor), 4:1 Döring (80.).
SVS-Trainer Carsten Lorenzen: „Das war ein ganz schlechtes Spiel. Nach der 2:0-Führung haben wir uns schwer getan und Ochtmissen hätte ausgleichen können.“