Home / Fußball / Jubel in Adendorf und bei Dynamo

Jubel in Adendorf und bei Dynamo

Große Freude beim TSV Adendorf: Die Mannschaft von Trainer Uwe Laskowski bleibt nach dem 2:1 (1:1) im Relegationsspiel zur Fußball-Kreisliga gegen die Lüneburger SV weiter in der Liga.

„Nachher war der Sieg in Ordnung, aber es war lange ein offener Schlagabtausch“, so der TSV-Coach, der trotz oblegatischer Bierdusche („alles was klebt, hab ich am Körper“) aufatmen durfte. Seine Adendorfer gingen durch Oldie Breese in Führung (23.), mussten aber noch vor der Pause den Ausgleich hinnehmen (35.). Das hohe Tempo aus Halbzeit eins hielt nicht, beide Teams mussten der Hitze Tribut zollen. Doch dann spielte Schmidt einen schönen Pass in die Gasse zu Peters, der zum umjubelten Siegtreffer einschob (85.).

Der FC Dynamo Lüneburg bleibt in der 1. Kreisklasse. Im Entscheidungsspiel gegen den STV Artlenburg (3. der 2. Kreisklasse) setzte sich Dynamo mit 2:1 (1:1) durch. Harms brachte die Gastgeber schon in der ersten Minute nach Flanke von Meyer in Führung, Traudt glich verdient aus (15.). Im Anschluss war Artlenburg mindestens auf Augenhöhe, nutzt aber seine Torchancen nicht so konsequent wie die Lüneburger, die durch Ahrens den entscheidenden Treffer markierten (66.).