Home / Fußball / MTV hat Akkus aufgeladen

MTV hat Akkus aufgeladen

Der MTV Treubund richtet am kommenden Sonnabend, 20. Juli, die Endrunde des LZsport-Cups aus. Damit die Lüneburger dann aber nicht nur für das Einweisen der Autos und die Bratwürste zuständig sind, muss sich der Fußball-Landesligist am morgigen Sonntag in der Gruppe 2 durchsetzen. Kontrahenten sind ab 14 Uhr Gastgeber TuS Barendorf und der TSV Bardowick.

„Der MTV ist klarer Favorit“, weiß Barendorfs Obmann David Keese. Beim Kreisliga-Vizemeister läuft’s in der Vorbereitung noch nicht ganz rund, zumal die Abwehr jetzt auf Viererkette umgestellt wird. Dass die Defensive noch nicht perfekt steht, bewies zuletzt das 1:2 bei der klassentieferen Lüneburger SV. Keese: „Wir werden das neue System aber weiter üben und haben für Sonntag eine vernünftige Truppe zusammen.“

Zudem hat der TuS einen Nachfolger für Keeper Braumann gefunden  vom Ochtmisser SV kommt Mirko Smolka. Thiel (Neetze) sowie Brennan, Kaynig und Ahlfeld (alle eigene Zweite) sind weitere Zugänge, denen kein Abgang gegenüber steht. Da müsste sich der Vizemeister der Vorsaison doch eigentlich den Aufstieg vornehmen? „Diesmal wird’s sehr viel schwerer“, befürchtet Keese, „weil einige Konkurrenten sehr aufgerüstet haben.“

Barendorf verpasste den Sprung in die Bezirksliga unglücklich in der Relegation gegen den TSV Bardowick. Nur fünf Wochen später sieht man sich wieder. Auch bei den Domstädtern setzt man auf Kontinuität. Marquardt und Körner vom MTV Treubund sind die einzigen neuen Spieler, wobei letzterer morgen noch ausfällt.

Prominentester Neuzugang ist sicher Coach Gerd Bruns, der mit dem LSK den Cup gewann, zuvor mit dem MTV Treubund aber immer in der Vorrunde hängenblieb. Diesmal ist ein ähnliches Schicksal schon allein wegen der insgesamt neun Urlauber zu befürchten. Obmann Markus Vick erinner aber gern an das 0:5 gegen Barendorf im Bezirkspokal vor knapp einem Jahr, Krönung der insgesamt schwachen Vorbereitungsergebnisse: „Aber das entscheidende Spiel haben wir dann am Ende der Saison gegen Barendorf gewonnen.“

Beim MTV Treubund ist der schwache Abschluss der alten Spielzeit mit vier Niederlagen abgehakt. „Alle haben die Sommerpause gebraucht, sind jetzt aber neu motiviert“, verspricht Trainer Marc Bunge. Die A-Junioren, deren Niedersachsenliga-Saison erst vor drei Wochen endete, sind seit Freitag auch wieder im Training und werden schon in Barendorf eingesetzt. „Wir müssen ja sehen, wer was kann“, so Bunge, der auch mit dem Einsatz des bisherigen LSK-Youngsters Grzywaczewski rechnet.

Torjäger Fornfeist ist definitiv noch nicht fit, Kruse steht mit Kniebeschwerden auf der Kippe. Schon wieder verabschiedet hat sich Manuel Klasen, Neuzugang aus Wieren.