Home / Fußball / Bezirksliga / VfL schlägt am Ende zweimal zu

VfL schlägt am Ende zweimal zu

Bis rund 20 Minuten vor Schluss hielt der TSV Bardowick im Spitzenspiel der Bezirksliga gegen den VfL Lüneburg die Null, dann aber setzten sich die Gäste doch noch mit 2:0 durch. Zudem freute sich der VfL, dass alle anderen Teams aus der Spitzengruppe Punkte ließen. So verlor Küsten überraschend mit 0:1 beim SV Wendisch Evern, der sich damit genau wie der SV Ilmenau (2:1 bei Südkreis) Luft im Abstiegskampf verschaffte. Der Ochtmisser SV schlug den MTV Treubund II in einem ausgeglichenen Spiel mit 2:0, Vastorf kam nur zu einem 2:2 gegen Barum.

Ochtmisser SV – MTV Treubund II 2:0 (1:0)
Tore: 1:0 Messner (9.), 2:0 Dahar (74.).

Vastorfer SK – MTV Barum 2:2 (0:1)
Tore: 0:1 Marks (42.), 1:1 Hertting (54.), 1:2 Marks (58.), 2:2 Hertting (75.).

FSG Südkreis – SV Ilmenau 1:2 (1:1)
Tore: 0:1 Tillack (11.), 1:1 Stegemann (45.), 1:2 Klepatz (73.).

TSV Bardowick – VfL Lüneburg 0:2 (0:0)
Tore: 0:1 Anders (69.), 0:2 Geist (87.).

SV Wendisch Evern – SV Küsten 1:0 (0:0)
Tor: 1:0 Jurischka (55.).

One comment

  1. Mach dir keinen Kopf Innsider, der Placebo-Effekt wirkt überall. Wenn Herrn Ahrens auf dem Weg in den Urlaub mal siedend heiß einfällt, dass er das »Mensch ärgere Dich nicht« auf dem Küchentisch vergessen hat, und er trotzdem nicht auf den Spielgenuss verzichten möchte, kann er die Familie am Zielort im Gepäck danach suchen lassen.