Home / Fußball / Bezirksliga / VfL ist Meister, Vastorf steigt ab
Der VfL Lüneburg ist Meister in der Bezirksliga. Foto: t & w

VfL ist Meister, Vastorf steigt ab

Ziel erreicht: Der VfL Lüneburg hat die Meisterschaft in der Bezirksliga unter Dach und Fach gebracht. Mit 2:1 gewann der VfL gegen Bardowick, hätte sich aber sogar eine Niederlage leisten können, weil Suderburg in Rosche verlor. Als erster Absteiger steht der Vastorfer SK fest. Der VSK kassierte in Barum die nächste Klatsche: 0:8. Der MTV Treubund II schlug Ochtmissen mit 3:1. Für den OSV ist der Klassenerhalt damit kaum noch zu schaffen – zumal es nun doch drei Absteiger geben könnte. Denn der SV Emmendorf denkt über einen Rückzug aus der Landesliga nach. Damit müsste auch der Drittletzte der Bezirksliga absteigen. Insofern besteht auch für den SV Wendisch Evern, der heute in Küsten einen Punkt holte, noch ein kleines Restrisiko.

MTV Treubund II – Ochtmisser SV 3:1 (1:1)
Tore: 0:1 Messner (3.), 1:1 Okorn (19.), 2:1 Neumann (72.), 3:1 Henning (89.).

MTV Barum – Vastorfer SK 8:0 (3:0)
Tore: 1:0 Maerz (18.), 2:0 Keunecke (27.), 3:0 Bahr (34.), 4:0 Wulf (50.), 5:0, 6:0 Bahr (65., 80.), 7:0, 8:0 Maerz (86., 90.).

SV Küsten – SV Wendisch Evern 2:2 (2:1)
Tore: 1:0, 2:0 Keller (22., 40.), 2:1 Jurischka (44.), 2:2 Tschersich (89.).

SV Ilmenau – FSG Südkreis 3:3 (2:3)
Tore: 0:1 Stegemann (4., Foulelfmeter), 1:1 Tillack (12.), 2:1 Ziegenfuß (21.), 2:2 Stegemann (25.), 2:3 Behn (39.), 3:3 Tillack (77., Foulelfmeter).

VfL Lüneburg – TSV Bardowick 2:1 (0:1)
Tore: 0:1 Bischoff (44.), 1:1 Gierke (46.), 2:1 Gnida (61.).