Home / Aktuelles / Später Ausgleich für den VfL
Der SV Ilmenau verlor 1:2 gegen Gellersen. Foto: t & w

Später Ausgleich für den VfL

Gut gespielt, aber wieder verloren: Mit 1:2 unterlag der SV Ilmenau dem TSV Gellersen. Auch Neetze kommt nicht voran, verlor gegen Wendisch mit 1:3. Der VfL Lüneburg schoss einen späten 2:2-Ausgleich gegen Vastorf, der MTV Treubund II verlor 0:4 gegen Emmendorf.

TuS Neetze – SV Wendisch Evern 1:3 (0:1)
Tore: 0:1 M. Boelter (32., Foulelfmeter), 1:1 Alexander (63.), 1:2 Tschersich (73.), 1:3 Kujat (90., Foulelfmeter).
„Wir haben Wendisch den Sieg geschenkt“, meinte TuS-Trainer Thomas Baumgarten. „So wird’s schwer für uns.“

VfL Lüneburg – Vastorfer SK 2:2 (1:2)
Tore: 0:1 Ziolkowski (12.), 0:2 Hertting (16.), 1:2 Lindenblatt (32.), 2:2 Fischer (89.).
Der späte Ausgleich „war mehr als verdient“, fand VfL-Trainer Oliver Haase. „Wir hatten vorher schon viele große Möglichkeiten.“

SV Ilmenau – TSV Gellersen 1:2 (0:2)
Tore: 0:1 Kennemann (31.), 0:2 Klepatz (43.), 1:2 T. Kusack (51.).
SVI-Trainer Sven Jenßen sah ein gutes Spiel seiner Mannschaft: „Schade, heute hätte man Gellersen schlagen können oder zumindest einen Punkt holen können.“

MTV Treubund II – SV Emmendorf 0:4 (0:1)
Tore: 0:1 Böhringer (44.), 0:2 Silbermann (46.), 0:3 Schenk (52.), 0:4 Silbermann (79.).
MTV-Trainer Ulf Henning: „Die erste Halbzeit war gut von uns. Aufgrund der zweiten Halbzeit geht das Ergebnis aber in Ordnung.“