Home / Fußball / Hallenfußball / LSK Hallenkönig in Adendorf

LSK Hallenkönig in Adendorf

Im zweiten Anlauf hat der Lüneburger SK sein eigenes Fußball-Hallenturnier gewonnen. Mit einem 2:1 gegen den Oberliga-Rivalen Göttingen 05 im Finale gewann der LSK den 2. Friede-Bauzentrum-Cup und damit ein Preisgeld von 1000 Euro. Die Wilschenbrucher setzten sich in acht Spielen achtmal durch, überzeugten so nicht nur als Gastgeber in Adendorf, sondern auch sportlich.

Hertting und Iscan mit einem sehenswerten Seitfallzieher trafen im Finale gegen die Göttinger, die durch Hesse in Führung gegangen waren. Ioannou sicherte sich zudem mit acht Treffern die Torschützenkrone.

Gruppe A:
1. Lüneburger SK 5 19:6 15
2. TuS Celle FC 5 6:8 9
3. E. Norderstedt 5 16:10 7
4. Buchholz 08 5 10:10 7
5. SV Eintracht 5 7:14 3
6. SV Ilmenau 5 5:15 3

Gruppe B:
1. Göttingen 05 5 9:4 12
2. TuS Dassendorf 5 9:9 9
3. SV Wilhelmshaven 5 6:3 8
4. MTV Treubund 5 6:6 7
5. Heeslinger SC 5 7:8 4
6. TuS Neetze 5 5:12 3

Viertelfinale:
LSK – MTV Treubund 2:0
Göttingen – Buchholz 5:4 n.N.
Celle – Wilhelmshaven 3:2 n.N.
Dassendorf – Norderstedt 4:2

Halbfinale:
LSK – Celle 3:0
Göttingen – Dassendorf 2:0 n.N.

Spiel um Platz 3:
Dassendorf – Celle 3:1

Finale:
LSK – Göttingen 2:1

One comment

  1. Herzlichen Glückwunsch dem LSK, zum Gewinn des 2. Friede Neujahrs Cup.

    Ich bin das erste mal dabei gewesen und es hat riesigen Spaß gemacht dabei zu sein. Volle Halle, tolle Stimmung und viel Beifall für die Mannschaften. Überrascht war ich auch über den günstigen Eintritttspreis von 5 euro für so ein hochwertiges Tunier mit Oberliga und Regionalliga Mannschaften. Erwähnen möchte ich die starke Leistung vom Tus Neetze, die leider nur 3 Punkte eingefahren haben, aber diese gegen den Oberligisten Tus Dassendorf, den Gewinner des ersten Friede Cups. Dazu eine starke Leistung gegen den Regionalligisten und Tunierfavoriten SV Wilhemshaven, wo man erst kurz vor Schluß mit 1-0 verloren hat. Auch überraschend, das die abstiegsgefährdeten Vereine Tus Celle und Göttingen, sich bis ins Halbfinale und Finale gekämpft haben. Und natürlich der LSK, der alle 8 Spiele gewonnen hat und dadurch natürlich absolut verdient das Tunier gewonnen hat. Ein grosses Dankeschön an alle Helfer und Sponsoren des LSK. Und natürlich an alle Mannschaften, die mit Ihren guten Leistungen dazu beigetragen haben, das es ein so hochwertiges Tunier geworden ist.