Home / Fußball / Hallenfußball / Spaß hat Vorfahrt in Barendorf
LSK II Ehemalige - Vastorfer SK

Spaß hat Vorfahrt in Barendorf

Beim 8. Hallenmasters des TuS Barendorf geht es nicht so sehr um das große Geld, sondern vor allem um die gute Stimmung. „Wir wollen vor allem Spaß haben“, verdeutlicht David Keese, Obmann des Fußball-Kreisligisten, vor dem dreiteiligen Hallenturnier. Deshalb sind Antrittsgelder wie Prämien eher niedrig, der Eintritt für die Fans ist frei.

Das Hauptturnier beginnt am Sonnabend (18 Uhr) mit zwei Gruppen à fünf Teams. TuS Barendorf, SV Eintracht II, Vastorfer SK, TSV Suhlendorf und TSV Bienenbüttel bilden die Gruppe A, TuS Neetze, SV Ilmenau II, LSK II Ehemalige, TSV Mechtersen/Vögelsen und SV Wendisch Evern die Gruppe B. Die jeweils ersten vier Teams erreichen das Viertelfinale, das Endspiel soll um kurz nach 23 Uhr steigen.

Der Sieger erhält 160 Euro, die folgenden drei Mannschaften noch 120, 80 und 40 Euro. Im Vorjahr setzten sich die Ehemaligen des LSK II um Klepatz, Koplin und den damaligen Torschützenkönig Wulf durch  diesmal hat sich auch Oberliga-Torjäger Tillack als Verstärkung angesagt. Die Gastgeber sehen sich als Außenseiter. „Die können das nicht so gut in der Halle“, meint Keese.

Zuvor steigt am Freitag (19 Uhr) das Turnier der 3. Mannschaften, am Sonnabend (12 Uhr) das Turnier der 2. Herren. Hierbei geht aber auch manche Erste wie der TuS Barskamp, der Thomasburger SV oder Groß Hesebeck an den Start.