Home / Fußball / Hallenfußball / Finale um Mitternacht

Finale um Mitternacht

„Das Mitternachtsturnier, mehr als Fußball…“ – so lautet das Motto des Bardowicker Events am heutigen Freitag ab 18 Uhr in der Bardenhalle. Die inzwischen 19. Auflage bestreiten zwölf Teams, angeführt vom Pokalverteidiger LSK, der in Gruppe A vom TuS Barendorf, TuS Brietlingen, TSV Bardowick, MTV Wittorf und TuS Erbstorf herausgefordert wird. Die SV Scharnebeck, der Vastorfer SK, Ochtmisser SV, SC Lüneburg, MTV Handorf und TSV Mechtersen/Vögelsen spielen in Gruppe B. Die jeweils vier besten Mannschaften qualifizieren sich für das Viertelfinale, das Endspiel wird dann gegen 24 Uhr stattfinden.

Sein hohes Ansehen verdankt das Bardowicker Turnier auch seinem Rahmenprogramm, u. a. der Players Night im beheizten Partyzelt und der Verlosung von Gutscheinen und Preisen. Aber dem Motto „mehr als Fußball…“ werden die Organisatoren insbesondere dadurch gerecht, dass mit dem Turniererlös jedes Jahr auch Geld für karitative Organisationen gespendet wird. In den vergangenen Jahren wurden u.a. der Gute Nachbar, die Lüneburger Tafel e.V., die Franz-Beckenbauer- Stiftung, das Obdachlosenprojekt „Wendepunkt Salzstraße“, Lydias Haus (Mehrgenerationenprojekt in Bardowick) sowie die Lüneburger Kindertafel unterstützt. Diesmal wollen die Bardowicker Fußballer den im Domflecken untergebrachten Flüchtlingsfamilien eine Spende zukommen lassen, damit zeigen, dass sie mit den Menschen, die in ihrer Heimat alles aufgeben mussten, mitfühlen. „Der Sport vor Ort kann ihr Leid eventuell ein klein wenig lindern und einen Beitrag für eine Integration leisten“, sagt Fußball-Obmann Markus Vick.

Um Sitzmöglichkeiten zu sichern, wird ein frühzeitiges Erscheinen empfohlen, da wieder mit vollen Zuschauerrängen gerechnet wird. Besucher mit Pkw werden gebeten, den Parkplatz des Schulzentrums zu nutzen (Zufahrt von der Großen Straße aus).