Home / Fußball / Hallenfußball / Favoriten setzen sich durch
Szene aus der Partie LSK gegen VfL Lüneburg beim Budenzauber. Foto: kt

Favoriten setzen sich durch

Die Favoriten gaben sich am ersten Tag des Budenzaubers keine Blöße: Der LSK, VfL Lüneburg, MTV Ashausen, SV Wendisch Evern und MTV Treubund qualifizierten sich als erste Mannschaften für die Endrunde beim Hallenfußball-Turnier der SV Eintracht Lüneburg in Bardowick.

Der LSK musste sich nur gegen den überraschend starken Bezirksligisten MTV Ashausen mit einem 0:0 begnügen, gewann aber seine weiteren fünf Partien. Einen guten Ball spielte auch Kreisligist VfL mit seinen vielen ehemals höherklassigen Akteuren. Hallen-Spezialist MTV Treubund dagegen tat sich überraschend schwer, verlor außer gegen den LSK (1:2) auch gegen den VfL (1:2) und gegen Wendisch Evern (0:1), stellte aber in Dennis Hüls mit sechs Treffern den besten Torschützen des Abends.

Beim Hallenmasters in Neetze qualifizierten sich der MTV Hanstedt, TuS Neetze I, Düneberger SV, LSK II und Neetze III für die Finalrunde. Turniergastgeber Neetze freute sich über 200 Zuschauer, die 92 Tore zu sehen bekamen. Hanstedt und Düneberg gewannen jeweils alle ihre vier Spiele und wurden Gruppenerste. Auf den zweiten Plätzen folgten Neetze I und der LSK II. Bienenbüttel verpasste als schlechterer Gruppendritter gegenüber Neetze III knapp die Endrunde.

Am Dienstag ab 17 Uhr geht es bei beiden Turnieren mit dem zweiten Vorrundentag weiter. Beim Budenzauber in Bardowick spielen dann TSV Gellersen, SV Eintracht I, SV Ilmenau, Vastorfer SK, TuS Brietlingen, Lüneburger SV und TSV Bienenbüttel.

In Neetze spielen in Gruppe C: TuS Neetze II, VfL Bleckede, U18 VfL Lüneburg, SV Karze und Die Jungs vom Wilschenbruch (Team von Marco Schuhmann); Gruppe D mit Ü32 SG Bleckede/Neetze/Thomasburg, TSV Hitzacker, TSV Bardowick, VfL Jesteburg und Pink Devils (Team von Erdal Akdari).