Home / Fußball / Hallenfußball / LSK und Bardowick bitten in die Halle

LSK und Bardowick bitten in die Halle

Das neue Sportjahr beginnt am Sonnabend, 2. Januar, gleich mit zwei attraktiven Fußball-Hallenturnieren. Und wenn der Friede-Cup des LSK in Adendorf gelaufen ist, dann geht das Mitternachtsturnier im benachbarten Bardowick gerade erst in die heiße Phase.

Im Vorjahr holten sie sich den Titel und auch in diesem Jahr wollen sie vorne mitmischen – die Regionalliga-Fußballer des Lüneburger SK schauen voller Vorfreude auf ihr eigenes Turnier, die 4. Auflage des Friede-Bauzentrum-Cups. Am Sonnabend rollt ab 13 Uhr in der Adendorfer Sporthalle der Ball, wenn der Gastgeber gegen den Bezirksligisten SV Ilmenau die Auftaktpartie bestreitet. Der LSK muss sich in Vorrundengruppe A neben dem SVI mit dem Hamburger Oberligisten TSV Buchholz 08, MTV Eintracht Celle und Teutonia Uelzen auseinandersetzen.

In der Vorrundengruppe B ist der souveräne Oberliga-Spitzenreiter Lupo Martini Wolfsburg Favorit, doch auch die Hamburger Oberligisten vom FC Türkiye sowie der FC Süderelbe dürften ein gehöriges Wort mitreden, wenn es um den Einzug ins Viertelfinale geht. Landesligist Eintracht Lüneburg und der Bezirksliga-Tabellenführer SV Emmendorf komplettieren die Gruppe.

Die K.o.-Runde beginnt ab 17.45 Uhr mit den vier Viertelfinals, im Ans01chluss folgen die beiden Halbfinals, danach das Spiel um Platz drei sowie das Finale, welches gegen 19.30 Uhr angepfiffen werden soll.

Beim Mitternachtsturnier des TSV Bardowick geht es jeweils auch um einen guten Zweck – Teile des Erlöses gehen an Bardowicker Flüchtlingsfamilien. Dieses Mal sind die Fans beim ausnahmsweise in die Bardenhalle verlegten Budenzauber der SV Eintracht bereits richtig auf den Geschmack gekommen, der TSV hat für die kurze Zeit über den Jahreswechsel gar nicht erst wieder umgebaut. Erneut wird also mit Rundum-Bande gespielt, was noch schnelleres Spielen mit vielen Toren zur Folge hat.

Gespielt wird zunächst in zwei Vorrunden, das Endspiel steigt gegen Mitternacht. Es starten: LSK, TuS Neetze, Vastorfer SK, TuS Brietlingen, Ochtmisser SV, TuS Barendorf, VfL Lüneburg, MTV Handorf, TSV Mechtersen/Vögelsen, MTV Wittorf, TuS Hohnstorf und Gastgeber TSV Bardowick.