Home / Fußball / Hintergrund / Zwei Schiri-Talente starten durch
Henrik Specht (l.) und Jan-Erik Ramm (r.) bestanden die Prüfung bei Bezirks-Schiedsrichter-Obmann Berthold Fedtke aus Rotenburg.

Zwei Schiri-Talente starten durch

Der Amateurfußball ist stets auf der Suche nach zuverlässigen, jungen Schiedsrichtern. Umso erfreulicher, dass es ehrgeizige Talente wie Jan-Erik Ramm und Henrik Specht gibt. Die beiden bestanden jetzt die Bezirks-Prüfung und dürfen damit ab der kommenden Saison in der Bezirksliga der Herren pfeifen. „In ihrem Alter ist das eine riesige Leistung“, lobt Brian Backhaus, der Lehrwart der Lüneburger Kreis-Schiedsrichter. Denn Ramm ist erst 16 und Specht erst 17 Jahre alt.

Specht besitzt seinen Schiri-Schein seit vier Jahren und pfeift für die SV Scharnebeck. Ramm von der SV Eintracht Lüneburg begann sogar erst vor zwei Jahren. „In dem jungen Alter innerhalb so kurzer Zeit schon aufzusteigen – das ist sensationell“, meint Backhaus.

Die beiden Jungschiris sind jedes Wochenende im Einsatz, pfeifen derzeit häufig in der Herren-Kreisliga oder sind als Assistenten an der Seitenlinie bereits bis zur Landesliga unterwegs. Probleme mit mangelndem Respekt habe er bisher noch nicht erfahren, sagt Ramm: „Manchmal wird man von den Spielern gefragt, wie alt man ist. Dann sind sie meistens ziemlich überrascht, dass ich erst 16 bin.“

Einen großen Anteil am Erfolg des Duos hat Tobias Helwig. Der ehemalige Drittliga-Schiedsrichter leitet den Lüneburger Talentkader und begleitet die Jugendlichen mit Analysen und Ratschlägen aus seiner reichhaltigen Erfahrung. Im Sommer allerdings hört Helwig aus familiären Gründen auf. Den weiteren Weg seiner Schützlinge wird er aber gespannt verfolgen.