Home / Fußball / Hintergrund / Der Ball rollt ab sofort im Heide-Wendland-Kreis
Der Vorstand des NGFV-Kreises Heide-Wendland unter Vorsitz von Christian Röhling (7.v.l.). Foto: saf

Der Ball rollt ab sofort im Heide-Wendland-Kreis

Anpfiff für den neuen NFV-Kreis Heide-Wendland: Auf dem konstituierenden Kreisfußballtag in Bad Bevensen wählten die Delegierten exakt den 14-köpfigen Vorstand unter Leitung von Christian Röhling, den die Lenkungsgruppe vorgeschlagen hatte. Ab 1. Juli sind Fußballerinnen und Fußballer der Landkreise Lüneburg, Uelzen und Lüchow-Dannenberg damit endgültig im Spielbetrieb und in der Verwaltung vereint.

Der bisherige Uelzener Kreischef Gerd Lüdtke hatte sich ebenfalls für einen der drei Posten als stellvertretender Vorsitzender beworben, konnte sich aber in insgesamt vier geheimen Wahlgängen nicht gegen Hartmut Jäkel (Uelzen), Thomas Behnken und Herbert Franz (beide Lüchow-Dannenberg) durchsetzen.

Kritik gab es an der Staffeleinteilung. So beantragte der TSV Lüder, der als Meister der 2. Kreisklasse Uelzen in die neue 3. Heide-Wendland-Staffel absteigen muss, eine Aufnahme in die 2. Klasse. Der Spielausschuss will prüfen, ob dies nachträglich möglich ist. Mit 305:205 Stimmen abgelehnt wurde dagegen ein Antrag des SV Barnstedt auf Anwendung der Festspielregel auch in der 4. Heide-Wendland-Klasse.

Einen ausführlichen Bericht lest ihr in der Landeszeitung vom Montag.