Home / Fußball / Hintergrund / So laufen Auf- und Abstieg
Die Spieler des VfL Lüneburg haben bereits das Double bejubelt - wer kann sich noch über einen Aufstieg freuen?

So laufen Auf- und Abstieg

Alle Entscheidungen sind gefallen. Sollte es nicht bis Ende Juni noch Rückzüge geben, gehen alle Ligen auch mit ihrer Sollstärke an den Start – 18 Teams in der Regionalliga, jeweils 16 von der Oberliga bis zur 1. Kreisklasse.

Regionalliga Nord:

Aufsteiger (0): Wolfsburg II in der Relegation gegen Regensburg gescheitert.
Absteiger (3): TSV Schilksee, BV Cloppenburg, Goslarer SC.
Aufsteiger aus den Oberligen (3): ULM Wolfsburg, Germ. Egestorf, SV Eichede.

Oberliga Niedersachsen:

Aufsteiger (2): ULM Wolfsburg, Germ. Egestorf.
Absteiger (3): Teutonia Uelzen, VfL Bückeburg, TuS Lingen (zurückgezogen).
Aufsteiger aus den Landesligen: HSC Hannover, BW Bornreihe, TuS Bersenbrück und MTV Gifhorn.

Landesliga Lüneburg:

Aufsteiger (1): BW Bornreihe.
Absteiger (5): MTV Dannenberg, TuS Zeven, TuS Celle FC, SV Ahlerstedt, TVJ Schneverdingen.
Aufsteiger aus den Bezirksligen (4): TuS Bodenteich, TV Meckelfeld, SV Pennigbüttel, SG Stintstedt.

Bezirksliga 1:
Aufsteiger (1): TuS Bodenteich.
Absteiger (3): SV Scharnebeck, FC Oldenstadt, VfL Breese.
Aufsteiger aus den Kreisligen (3): VfL Lüneburg, Teutonia Uelzen II, SV Lemgow-Dangenstorf.

Kreisliga: 
Aufsteiger (1): VfL Lüneburg.
Absteiger (2): SV Barnstedt (zurückgezogen), TuS Erbstorf.

1. Kreisklasse:
Aufsteiger (3): SC Lüneburg, Dahlenburger SK, Lüneburger SV.
Absteiger (2): Reppenstedt II, SV Göhrde.

2 Kreisklasse:
Aufsteiger (3): TSV Adendorf, MTV Wittorf, SV Wendisch Evern II.
Absteiger (1): VfB Goseburg.
Aufsteiger aus der 3. Kreisklasse (1): TSV Mechtersen/V. II – alle anderen Aufstiegsanwärter haben verzichtet oder werden nicht mehr gemeldet.