Home / Fußball / Hintergrund / Fair Play wird belohnt
Im Moment des Triumphs auch an den Verlierer denken - auch das ist Fair Play, das Thomas Müller hier mit Gigi Buffon vorlebt.

Fair Play wird belohnt

Fair geht leider nicht immer vor auf unseren Fußballplätzen. Wer korrigiert schon den Schiedsrichter, wenn er sich über einen ungerechtfertigten Elfmeter oder ein irregulär erzieltes Tor freuen könnte? Einige tun es – und können ab sofort belohnt werden. Denn der NFV belohnt ab sofort die „Fair-Play-Geste des Monats“ unter dem Motto „Großer Sport braucht kleine Gesten“.

Hierzu benötigt der Verband die Mithilfe aller Fußballinteressierten und bittet Spieler, Trainer, Schiedsrichter und Zuschauer, bemerkenswertes Fair Play zu melden. Unter allen gemeldeten Fair Play-Gesten ermitteln die einzelnen DFB-Landesverbände am Ende einer jeden Saison ihren jeweiligen Jahressieger und stellen mit ihm gleichzeitig ihren Nominierten für den Wettbewerb auf der Bundesebene. Der Bundessieger wird mit der „Fair-Play-Medaille“ ausgezeichnet, ansonsten gibt es T-Shirts sowie Karten für Länderspiele zu gewinnen.

Es können sowohl einmalige faire Gesten als auch das dauerhafte Verhalten im Sinne des Fair Plays gewürdigt werden. Dieses kann sich auf oder auch abseits des Platzes ereignen. Weitere Infos und ein entsprechendes Meldeformular finden sich auf der Webseite des NFV: http://www.nfv.de/wettbewerbe/fair-play/fair-play-geste-fair-ist-mehr/