Home / Fußball / Kreisliga / Neuhaus jetzt Dritter

Neuhaus jetzt Dritter

Mit einem 3:2-Sieg in Barendorf hat der TV Neuhaus in der Fußball-Kreisliga den dritten Platz übernommen. Vastorf musste sich mit einem 3:3 gegen den VfL Lüneburg begnügen. Scharnebeck und MTV Treubund II fuhren Siege ein, Brietlingen nahm die Punkte aus Soderstorf mit und Ochtmissen schlug Adendorf.

Ochtmisser SV – TSV Adendorf 3:1 (1:1)
Tore: 0:1 Rieckmann (10.), 1:1 Grabka (21.), 2:1 Reikowski (76.), 3:1 Dönmez (83., Foulelfmeter).
OSV-Obmann Frank Eschen: „In der ersten Halbzeit hat Adendorf gut mitgehalten, aber dann haben wir uns viele Chancen herausgespielt.“

MTV Soderstorf – TuS Brietlingen 1:3 (0:0)
Tore: 0:1 Zechel (60.), 0:2 Jablonski (65.), 1:2 Schmidt (86.), 1:3 Grahm (90.).
MTV-Trainer Merko Butenhoff: „Bis zur 60. Minute war nicht viel los, dann haben wir uns eine fünfminütige Tiefschlafphase geleistet, die das Spiel entschieden hat.“

TuS Barendorf – TV Neuhaus 2:3 (2:1)
Tore: 0:1 D. Richter (22.), 1:1 Rodatz (24.), 2:1 Otte (26.), 2:2 J. Richter (65.), 2:3 Bartsch (78.).
TuS-Trainer Maic Alpers: „Neuhaus hat verdient gewonnen. Anfang der zweiten Halbzeit haben wir leider die große Chance zum 3:1 vergeben.“

Vastorfer SK – VfL Lüneburg 3:3 (3:1)
Tore: 1:0 Switala (26.), 2:0 Müller (32.), 2:1 Rose (36.), 3:1 Pepic (43.), 3:2 Oldenburg (48.), 3:3 Jender (83.).
VSK-Trainer Andreas Zeidler: „In der ersten Halbzeit hatten wir das Spiel voll im Griff, in der zweiten hat der VfL dann mehr dagegen gehalten und glücklich einen Punkt geholt.“ Denn in der Nachspielzeit traf Vastorf noch Latte und Pfosten. Beim VSK gab Ziolkowski sein Debüt.

TSV Mechtersen/V. – MTV Treubund II 1:4 (0:2)
Tore: 0:1 Pahl (32.), 0:2 Neumann (37.), 1:2 Freystatzky (56.), 1:3 Doormann (74.), 1:4 Neumann (87.).
TSV-Trainer Thomas Groppe: „Der MTV hat 90 Minuten das Spiel gemacht, aber wir haben uns gewehrt.“ Bei einem Kopfball an die Latte lag sogar ein zwischenzeitliches 2:2 in der Luft.

SV Scharnebeck – SV Ilmenau II 3:0 (2:0)
Tore: 1:0 Maske (20.), 2:0, 3:0 Lehnchen (30., 58.).
SVS-Trainer Carsten Lorenzen: „Ein nie gefährdeter Sieg dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung.“