Home / Fußball / Kreisliga / Neetze muss wieder zittern

Neetze muss wieder zittern

Klarer Verlierer der Nachholspiele in der Fußball-Kreisliga war der TuS Neetze, der als einziges Team der oberen Tabellenhälfte keinen Dreier einfuhr. Neetze unterlag den zuletzt schwächelnden Barendorfern mit 1:3 und muss wieder stark um die Qualifikation für die Heide-Wendland-Liga zittern. Die ist eh schon längst kein Thema mehr für den Dahlenburger SK, der gegen Reppenstedt ein 1:9 kassierte.

Eintracht Lüneburg II – SV Scharnebeck 2:3 (1:0).
Tore: 1:0 Lich (20.), 1:1 Fabel (55.), 2:1 Kempf (57.), 2:2 Barth (62.), 2:3 Karstens (66.)

FC Heidetal – Lüneburger SK II 2:1 (0:0)
Tore: 0:1 Gitau Eneremadu (46.), 1:1 Frank (51.), 2:1 Horn (90.+3).

SV Ilmenau – TuS Barskamp 6:0 (3:0)
Tore: 1:0 Voloder (30.), 2:0 Tillack (36.), 3:0 Klepatz (39.), 4:0 Alexander (50.), 5:0 Klepatz (55.), 6:0 Volkhausen (60., Foulelfmeter).

TV Neuhaus – Lüneburger SV 1:0 (0:0)
Tor: 1:0 Richter (85., Foulelfmeter).

TuS Neetze – TuS Barendorf 1:3 (0:1)
Tore: 0:1 Amberge (44.), 0:2 Marcus Ambrosius (75.), 0:3 Bergmann (78.), 1:3 Kutzki (90.).

Thomasburger SV – TSV Mechtersen/V. 1:3 (1:1)
Tore: 1:0 Schreiter (8.), 1:1, 1:2 Felgner (20., 51.), 1:3 Jakobi (90.).

Dahlenburger SK –TuS Reppenstedt 1:9 (0:3)
Tore: 0:1, 0:2 Bröring (9., 10.), 0:3 Henze (37.), 0:4 Dreger (48.), 0:5, 0:6 Bröring (50., 60.), 0:7 Dreger (63.), 0:8 Bröring (70.), 1:8 L. Schulz (83., Foulelfmeter), 1:9 Veal (86.).