Home / Fußball / Kreisliga / 0:2 – Barendorf fällt zurück

0:2 – Barendorf fällt zurück

Wendisch Evern und Erbstorf machen das Meisterrennen in der Fußball-Kreisliga wohl unter sich aus. Während das Spitzenduo souveräne Siege einfuhr, patzte Verfolger Barendorf – 0:2 gegen Ochtmissen.

TSV Bardowick II – VfL Bleckede 4:1 (1:0) Einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg nach der besten Saisonleistung sah Bardowicks Trainer Reeno Behnke: „Da hat alles gepasst.“ Der überragende Schreyer leitete den Erfolg ein (15./Foulelfmeter und 57.), dann verschoss Kutzki für den VfL einen Foulelfmeter (60.). So machten Steinmetz (63.) und Kliche (68.) alles klar, bevor Wuttke doch noch der Ehrentreffer der Gäste gelang (86.).

TV Neuhaus – TuS Erbstorf 0:4 (0:1) Neuhaus konnte nicht an die letzte gute Leistung gegen Wendisch Evern anknüpfen, zumal Müller im Mittelfeld schmerzlich vermisst wurde. Erbstorf waren in allen Belangen überlegen, ging durch Wedowski in Führung (26.) und machte mit einem Doppelschlag durch Knippa (60.) und erneut Wedowski (67.) alles klar. Hüls stellte den Endstand her (89.).

SV Wendisch Evern – MTV Soderstorf 2:0 (2:0) Die Gäste vertrauten ganz auf Defensive, hatten in 90 Minuten nur eine Torchance – der Tabellenführer dagegen ließ weitere Möglichkeiten aus, nachdem C. Bödeker (15.) auf Kopfballverlängerung von Biermann nach einer Ecke sowie Zonno per Kopf nach einem weiten Einwurf von Spaller (22.) das 2:0 vorgelegt hatten.

VfL Lüneburg – Vastorfer SK 1:0 (0:0) „Einen mühsamen, aber verdienten Arbeitssieg“ sah VfL-Trainer Matthias Merz. Das entscheidende Tor erzielte Hinrichsen, der in der 85. Minute den Ball aus dem Gewühl heraus aus fünf Metern über die Linie stocherte. Der favorisierte Gast blieb vieles schuldig, hatte keine echte Torchance.

Dahlenburger SK – TSV Adendorf 4:2 (3:1) In einem ausgeglichenen Spiel war DSK-Oldie Schuhmann „Man of the Match“, wie es DSK-Obmann Michael Mager ausdrückte. Drei Tore (6., 43., 62.) schoss der Mittelfeld-Regisseur, sorgte so für den Unterschied „in einem Spiel zwei gleichwertiger Teams“, so Mager. Das weitere DSK-Tor erzielte Lenz (40.), für Adendorf trafen Hannebohm (42.) und Behrens (56., Foulelfmeter).

SV Ilmenau II — TuS Hohnstorf 7:1 (3:0) Schlusslicht Hohnstorf, bei dem Mendel nach zehnmonatiger Verletzungspause ein Comeback feierte, war chancenlos gegen den SVI, bei dem Beckmann (3 Tore, 2 Vorlagen) und Drewes herausragten. Tore: 1:0 Hoffmann (25.), 2:0 Beckmann (28.), 3:0 Laumer (42.), 4:0 Drewes (55.), 5:0 Beckmann (65.), 5:1 Asgari (70.), 6:1 Drewes (88.), 7:1 Beckmann (89.).

TuS Barendorf – Ochtmisser SV 0:2 (0:1) Die Gastgeber waren zwar meist überlegen, ohne aber zunächst zwingende Chancen zu erarbeiten. Der OSV dagegen kam einmal ernsthaft vor das TuS-Tor und ging durch einen Sonntagsschuss von Rausch in Führung (38.). Nach der Pause zog Barendorf ein Powerplay auf, traf aber durch Suhrke und Rodatz nur die Latte und wurde un der 90. Minute durch Werner zum 0:2 ausgekontert.

MTV Treubund II — TSV Mechtersen/V. 17 Uhr