Home / Fußball / Landesliga / Erst Tor, dann Schienbeinbruch

Erst Tor, dann Schienbeinbruch

Gebrauchter Tag für den MTV Treubund: Nach einer schwachen Leistung im Heimspiel gegen Eintracht Cuxhaven verlor der MTV mit 0:4 und musste in der Tabelle die SV Eintracht vorbeiziehen lassen. Die SVE gewann 4:1 beim Schlusslicht RW Cuxhaven. Überschattet wurde das Spiel von der schweren Verletzung von Eduard Geist. Der SV Ilmenau unterlag knapp gegen Osterholz, Elbmarsch siegte in Etelsen.

RW Cuxhaven – Eintr. Lüneburg 1:4 (0:3)
Tore: 0:1 Geist (25.), 0:2, 0:3 A. Thaqi (35., 41.), 1:3 Unruh (48.), 1:4 Kunert (67.).
Teuer erkaufter Sieg für die Eintracht: Kurz nach seinem Tor zum 0:1 erlitt Geist einen Schienbeinbruch und wurde bereits operiert.

MTV Treubund – Eintr. Cuxhaven 0:4 (0:1)
Tore: 0:1 Richter (20.), 0:2 Gilmut (54.), 0:3 Richter (60.), 0:4 Bochmann (78.). Rote Karte: Homburg (MTV) nach Foulspiel (74.).
MTV-Trainer Olaf Lakämper: „Cuxhaven hat seine Chancen konsequent genutzt. Und wir haben zu wenig Fußball gespielt.“

SV Ilmenau – VSK Osterholz 1:2 (0:1)
Tore: 0:1 Bilgin (20.), 0:2 Bilgin (80., Foulelfmeter), 1:2 Schreiber (90.). Bes. Vork.: Dammann (SVI) hält Foulelfmeter von Bilgin (85.).
Der SVI war lange ebenbürtig. Erst in der Schlussphase entschieden die etwas clevereren Gäste die Partie für sich.

TSV Etelsen – Eintr. Elbmarsch 1:2 (1:2)
Tore: 1:0 Reiners (4.), 1:1 C. Spill (18.), 1:2 Schubert (21.).
Vom frühen Rückstand ließ sich Elbmarsch nicht aus dem Konzept bringen und drehte das Spiel. Die Eintracht ist nun sogar schon Sechster.