Home / Aktuelles / Eintracht jubelt in letzter Sekunde
Einträchtler Samir Rabbi (M.), hier beim Derby gegen den MTV Treubund, bot eine starke Partie gegen Uelzen. Foto: be

Eintracht jubelt in letzter Sekunde

Die SV Eintracht hat sich durch ein Last-Minute-Tor einen 3:2-Sieg gegen Teutonia Uelzen gesichert. Der MTV Treubund gewann souverän in Ottersberg. Remis spielten dagegen in der Fußball-Landesliga der TSV Gellersen und der VfL Lüneburg – beide hatten sich mehr ausgerechnet.

Eintracht Lüneburg – Teutonia Uelzen 3:2 (0:2)
Tore: 0:1, 0:2 Wilhelms (11., 32.), 1:2 Rabbi (67.), 2:2 Gruhn (76.), 3:2 Kafetzakis (90.+2).

SV Emmendorf – VfL Lüneburg 2:2 (1:2)
Tore: 0:1 Rudloff (4.), 1:1 Silbermann (9., Foulelfmeter), 1:2 Heuser (40.), 2:2 Helmke (59.).

TSV Gellersen – VfL Güld. Stade 1:1 (1:0)
Tore: 1:0 R. Meyer (28.), 1:1 Dammann (62.).

TSV Ottersberg – MTV Treubund 0:5 (0:1)
Tore: 0:1 Ratzeburg (1.), 0:2 Goldberg (47.), 0:3 Hüls (55.), 0:4 Franke (73.), 0:5 Ratzeburg (83.).

7 Kommentare

  1. Was da los beim Kalkberg-Betonplatz-Titelaspiranten? Schon so früh Sand im Strumpf?

  2. Sauberer Spieltag, da brauchen wir gar nicht mehr bis zum Oktober warten, um am VfL vorbeizuziehen.

    • Klaus, passt auf: Jetzt geht die Luzzi richtig ab! Nur noch sechs Jahr bis zur ersten Deutschen Meisterschaft! Uli hat sich schon im Keller eingeschlossen und zittert… 😉

  3. Was war denn los in der Landesliga? War in Neetze, richtigen Fussball gucken . 🖒. Ohne Frage, die Turner machen mir Angst 🖒😏

  4. Einmal bei der Eintracht gewesen, fast die Betontreppe runtergefallen weil die Platten lose waren….also falls noch Bauschutt von den Sülzwiesen über ist, ich wüsste wo es nizso auffallen würde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.