Home / Aktuelles / VfL jubelt in letzter Sekunde
Marcel Wulf (gelbes Trikot) bot sich die einzige Gellerser Chance bis tief in die Schlussphase hinein. Foto: t&w

VfL jubelt in letzter Sekunde

Der VfL Lüneburg hat sich dank eines 3:2 in Stade in der Nachspielzeit in der Spitzengruppe der Fußball-Landesliga festgesetzt. Dagegen müssen sich die SV Eintracht und besonders der TSV Gellersen nach Heimniederlagen deutlich nach unten orientieren. Die Partie des MTV Treubund in Verden fiel aus.

Eintr. Lüneburg – Drochtersen/A. II 2:4 (1:0)
Tore: 1:0 Thinius (18.), 1:1 Steffens (70.), 1:2 Hatecke (72.), 1:3 Steffens (87.), 2:3 Okorn (90.), 2:4 Steffens (90.+1).

VfL Güld. Stade – VfL Lüneburg 2:3 (0:1)
Tore: 0:1 Eigentor (26.), 1:1 Dammann (64.), 1:2 H. März (75.), 2:2 Dammann (90.), 2:3 Wyremba (90.+3).

TSV Gellersen – VfL Westercelle 0:3  (0:1)
Tore: 0:1 Soma (37.), 0:2 Wittenberg (61.), 0:3 Soma (85.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.