Home / Fußball / Landesliga / MTV stellt die Uhren auf Null
Felix Meyer (l.) steht beim MTV Treubund wieder im Kader. Foto: kt

MTV stellt die Uhren auf Null

Alle anderen Klassen sind noch in der Winterpause, in der Fußball-Landesliga aber soll es an diesem Wochenende wieder losgehen. Und der Start ins Jahr sieht für die beiden Stadtvereine MTV Treubund und SV Eintracht Lüneburg am Sonntag (15 Uhr) Heimspiele vor.

 Nachdem das Nachholspiel des MTV Treubund in Cuxhaven vor Wochenfrist wieder ausfiel, soll es nun gegen den SV Ahlerstedt endlich losgehen für das Team von Trainer Sören Hillmer. „Unser Platz hat zwar Ende des letzten Jahres enorm gelitten, aber ich gehe davon aus, dass wir nun spielen können“, sehnt er den Startschuss herbei. Und Hillmer betont: „Bei uns sind die Uhren auf Null gestellt. Wir wollen die Hinrunde vergessen, nur noch vorne gucken und jetzt richtig loslegen.“ Die Personalsituation hat sich entspannt. Die lange verletzten Penz, Meyer, Cibis und nun auch Titze sind wieder an Bord, wenn auch Meyer gerade mit Grippe ausfiel. Dennoch soll er im Kader stehen.

 Für Stadtrivale SV Eintracht sieht es zwar vor der Partie gegen den TV Schneverdingen um einiges besser aus in der Tabelle, die derzeitige Sicherheit ist aber trügerisch. „Wenn wir jetzt und danach gegen den aufgerüsteten TuS Celle verlieren sollten, stecken wir wieder mitten im Abstiegskampf“, warnt Trainer Maik Peyko. Zudem ist der Kader durch die Abgänge von Eduard Geist, Sebastian Völcker, Tim Körner und Neca Gavrilovic geschrumpft. Neu dazugekommen ist nur Rückkehrer Felix Anders. Auch der lange verletzte Felix Reinecke steht wieder zur Verfügung hat. So fällt am Sonntag nur Denich mit einer Knieblessur aus.