Home / Fußball / LZsport-Cup / LZsport-Cup, Gruppe 2 – Liveticker
Die neuen Sitzplätze beim TSV Bardowick werden schon eingeweiht.

LZsport-Cup, Gruppe 2 – Liveticker

Abpfiff. Der LSK gewinnt 1:0 und hat sich damit für die Endrunde am kommenden Samstag in Barendorf qualifiziert. Kompliment aber auch an Elbmarsch und Bardowick, die dem Regionalligisten alles abverlangt haben.

48 Nochmals Koitka nach feinem Pass von N. Bödder – diesmal knapp drüber. Aber Elbmarsch gibt sich noch nicht geschlagen.

46 Koitka versucht’s aus spitzem Winkel, der Schuss wird noch leicht abgefälscht – die dicke Ausgleichschance.

41 Wieder mal eine Elbmarsch-Ecke. Aber Zinn beherrscht seinen Torraum sehr gut.

Halbzeit. Der LSK ist zwar überlegen, aber Elbmarsch spekuliert auf Konter – bisher klappt der letzte Pass aber noch nicht.

22 Utz schickt Gutmann steil, aber wieder heißt die Endstation Fabian.

19 Schuhmann steigt zum Kopfball hoch, Fabian pariert.

12 Gutmann bietet sich die nächste Chance – knapp daneben. Auf alle Fälle wirkt der LSK deutlich gefährlicher und vielleicht auch ein bisschen engagierter als im ersten Spiel.

7 Drehung, Schuss und Tor: Dünnwald-Turan markiert das 1:0 für den LSK. Ob er einen Vertrag bekommt, wissen wir nicht – aber einen Sechserpack für das 10. Tor darf er in jedem Fall mitnehmen.

5 Erste Ecke für den LSK. Schuhmann versucht’s aus dem Hintergrund, doch Elbmarsch blockt ab.

LSK: Zinn – Hunold, Pägelow, Opalka – Schuhmann, Pauer, Steinke, Büchler (26. Lahmann-Lammert) – Gutmann (26. Wart), Dünnwald-Turan, Utz

Eintracht: Fabian – Fietz (30. R. Schade), Schubert, F. Balzer, C. Bödder – Grimm, Koitka – S. Baltzer, Ahrens (30. Hänel), N. Bödder – Wohltmann.

Tor: 1:0 Dünnwald-Turan (7.).

SR: Backhaus (Neetze).

Schlusspfiff. 2:0 für Elbmarsch. Damit steht fest, dass der Sieger der Partie Elbmarsch gegen LSK, ob nach 50 Minuten oder Elfmeterschießen, in die Endrunde einzieht.

44 Ein drittes Tor wäre jetzt quasi ein Zusatzpunkt für die Eintracht, die dann nur noch einen Punkt gegen den LSK bräuchte. Aber im Augenblick beschränkt sich das Team eher aufs Verwalten des Vorsprungs.

33 2:0 für Elbmarsch. Koitka setzt sich rechts durch, Hänel muss in der Mitte nur noch den Fuß hinhalten.

Halbzeit. Elbmarsch hat mehr von der Partie und führt verdient mit 1:0.

12 Das erste richtige Tor des Tages! Koitka wühlt sich rechts durch und schließt aus spitzem Winkel ab. 1:0 für Elbmarsch.

TSV: Köhncke – Wolter, Ahlfeld, Albrecht, Joost – Preuß (30. Koop), Schröder, Heissig, Meyer (15. Strohmann) – D. Schneider (26. P. Schneider), Schreyer.

Eintracht: Fabian – C. Bödder, Schubert, R. Schade – Fietz, Koitka – Qualmann, F. Baltzer, Grimm – Ahrens, Hänel.

Tore: 0:1 Koitka (12.), 0:2 Hänel (33.).

SR: Mourier (Eintracht Lüneburg).

Nun stehen Bardowick und Elbmarsch auf dem Platz – beide werden wohl auf einen Dreier spielen, um ihre Chance aufs Weiterkommen zu wahren.

Das ging gerade noch einmal gut für den LSK, der für den Sieg nach Elfmeterschießen zwei Punkte erhält. Bardowick hat sich seinen einen Zähler redlich verdient.

Elfmeterschießen: 1:0 Pauer, 1:1 P. Schneider, 2:1 Büchler, Ahlfeld scheitert an Wulf, 3:1 Steinke.

50 Endlich kann man es ja dank der neuen Sitzgelegenheiten schreiben; Das Spiel des LSK reißt niemanden wirklich vom Sitz. Und nun ist das 0:0 perfekt, es geht ins Elfmeterschießen.

49 Noch zwei Minuten…

44 Der LSK kombiniert sich einen Wolf, findet aber einfach die Lücke nicht. Schuhmann zeigt auf der rechten Seite aber, dass er das Fußballspielen in Meuselwitz und Wismar nicht verlernt hat.

35 Nun sind die Rückkehrer Schuhmann und Hunold dabei – sowie Gastspieler Philipp-Kenan Dünnwald-Turan, der zuletzt für den MSV Duisburg II in der Oberliga stürmte.

31 Immer noch 0:0. Dem LSK fehlen heute Eggert und Isitan, auch Kelbel ist nicht vor Ort. Utz und Borges können sich gegen die Bardowicker Defensive immer noch nicht entscheidend durchsetzen.

Halbzeit. Der LSK bewegt sich gut, doch ihm fehlt eindeutig die Durchschlagskraft.

22 Pino-Tellez versucht’s mal aus der zweiten Reihe. Knapp drüber. Insgesamt macht das Bardowick für einen Kreisligisten sehr gut.

19 Der LSK setzt sich in Bardowicks Hälfte fest, Utz bietet sich jetzt die bisher größte Chance, er scheitert aber an Keeper Spieswinkel.

So spielen die beiden Gastgeber:

LSK: Wulf – Büchler, Pägelow, Opalka – Pauer, Steinke – Gutmann (34. Schuhmann), Pino-Tellez (40. Wart), Lahmann-Lammert (34. Hunold) – Utz (34. Dünnwald-Turan), Borges.

TSV: Spieswinkel – Wolter, Ahlfeld, Albrecht, Koop – Schröder, Heissig – Preuß, D. Schneider, Schreyer – Strohmann (26. P. Schneider).

SR: Yasa (MTV Treubund).

Heute gastiert der Cup in Bardowick. Hier spielen der TSV Bardowick und der Lüneburger SK normalerweise um Punkte – und gleich spielen sie gegeneinander.

 

One comment

  1. Mit Thomas Schröder als Co-Trainer hat Bardowick einen Top Mann geholt.
    Den werden sie leider nicht lange halten können.