Home / Fußball / Pokal / Elfmeter-Experten unter sich
Marcel Wulf (l.) war zuletzt angeschlagen, will aber gegen Meckelfeld unbedingt dabei sein. Foto: behns

Elfmeter-Experten unter sich

Wird der Traum vom Finale diesmal wahr? Vor zwei Jahren scheiterten die Fußballer des TSV Gellersen im Halbfinale des Bezirkspokals am SV Ahlerstedt, nun bekommen sie eine weitere Chance. Am Ostermontag um 15 Uhr trifft der TSV in Südergellersen auf den TV Meckelfeld – und will in seiner Rolle als Außenseiter wieder für Furore sorgen.

„Wir wollen alles in die Waagschale werfen und mutig auftreten“, sagt Gellersens Trainer Oliver Klose. In der Bezirksliga läuft es derzeit nur schleppend, „aber da ist bei uns ein bisschen die Luft raus“. Dafür ist der TSV nun voll auf den Pokal fokussiert. „Wer uns letzten Freitag in Neetze gesehen hat, wird sagen, wir haben keine Chance“, so Klose. „Aber wir haben schon drei Landesligisten ausgeschaltet und zwei davon stehen besser da als Meckelfeld.“ Zunächst schlug Gellersen Bodenteich mit 3:2, gewann dann jeweils im Elfmeterschießen gegen den MTV Treubund und den MTV Eintracht Celle, der inzwischen Tabellenführer in der Landesliga ist.

Doch auch Meckelfeld kann offenbar gut mit Druck umgehen. Der TVM gewann sogar dreimal im Elfmeterschießen: gegen Borstel, Elbmarsch und Küsten. Torwart Felix Kirchhoff erwies sich dabei als Elfmeter-Killer – genau wie sein Pendant Ole Johst auf Gellerser Seite.