Home / Fußball / Pokal / Erbstorf und MTV II im Glück

Erbstorf und MTV II im Glück

Der MTV Treubund II und der TuS Erbstorf stehen im Endspiel des Fußball-Kreispokals. Beide hatten das Glück auf ihrer Seite: Der MTV gewann durch ein Tor in der Nachspielzeit mit 4:3 gegen Vastorf, während Erbstorf im Elfmeterschießen gegen Neuhaus die besseren Nerven hatte.

MTV Treubund II – Vastorfer SK 4:3 (1:1)
Tore: 1:0 Neumann (4.), 1:1 Queßeleit (40.), 2:1 Neumann (48.), 3:1 Richter (54.), 3:2 Switala (64.), 3:3 Siergiej (84.), 4:3 Geile (90.+1).
Zu Beginn beider Halbzeiten hatte der MTV scheinbar alles im Griff, doch jedes Mal kämpfte sich Vastorf ins Spiel zurück.
MTV-Trainer Ulf Henning: „Ein geiles Spiel für die Zuschauer. Es war ein offener Schlagabtausch, Vastorf hätte genauso gewinnen können. Unser Torwart Julius Pechtl hatte einen überragenden Tag und hat uns im Spiel gehalten.“
VSK-Trainer Andreas Zeidler: „Unsere Jungs hatten eine tolle Moral und haben alles gegeben. Wir waren sogar die bessere Mannschaft, haben aber richtig dicke Chancen vergeben.“

TuS Erbstorf – TV Neuhaus 4:2 n. E. (0:0)
0:0 hieß es nach 90 Minuten. Bei der besten Erbstorfer Chance traf Wedowski nur den Pfosten (52.). In der Schlussphase des Spiels vergab Neuhaus gute Möglichkeiten. TuS-Trainer Marco Meurer war entsprechend erleichtert: „In den letzten Spielminuten haben wir uns ins Elfmeterschießen gemogelt.“ Dort trafen Eisenblätter, S. Mäding, Wedowski und M. Mäding für Erbstorf, Nitsche und D. Richter für Neuhaus. S. Brinkmann scheiterte an Lehmann, T. Mann schoss drüber. „Schade, aber wir haben uns gut verkauft“, so Neuhaus‘ Trainer Hanno Kathmann.