Home / Fußball / Pokal / LSK II und Neuhaus im Halbfinale
Die Klasse von Jarik Detko (2. v. r.), der ein Tor schoss und die beiden anderen vorbereitete, war letztlich ein Grund für den LSK-Sieg in Hohnstorf. Foto: be

LSK II und Neuhaus im Halbfinale

Die Favoriten haben sich durchgesetzt: Der LSK II und der TV Neuhaus sind ins Halbfinale des Fußball-Kreispokals eingezogen. Mit 3:1 setzte sich der LSK in Hohnstorf durch, Neuhaus schlug Ilmenau II mit 4:1. Beide Spiele waren aber lange Zeit offen. Das Duell zwischen dem SC Lüneburg und dem VfL Lüneburg fiel aus.

TuS Hohnstorf – Lüneburger SK II 1:3 (0:0)
Tore: 0:1 Detko (63.), 1:1 Niquet (76.), 1:2 S. Maatouk (79., Foulelfmeter), 1:3 S. Maatouk (90.+1).
„Ein großer Klassenunterschied war nicht zu erkennen“, meinte TuS-Trainer Andreas Langhoff. „Wir haben das Spiel lange offen gehalten.“ Ein Elfmeter für den LSK unmittelbar nach dem Hohnstorfer Ausgleich gab letztlich den Ausschlag.

TV Neuhaus – SV Ilmenau II 4:1 (1:1)
Tore: 1:0 Beilfuß (9.), 1:1 Herrndorf (37.), 2:1 Skornik (76.), 3:1 T. Bülow (85.), 4:1 J. Richter (90.+3). Rote Karte: D. Richter (TVN) wegen groben Fouls (89.).
„Beim Stand von 2:1 hat uns Torwart Nowak mit einer Weltklasse-Parade die Führung gerettet“, so TVN-Obmann Hermann Sack. 

SC Lüneburg – VfL Lüneburg ausgefallen

 

Reservenpokal:
Vastorf II – Reppenstedt II 1:2
Scharnebeck II – MTV Treubund III 3:1 n. E.
Bleckede II – Barendorf II 2:0
Wendisch Evern II – Soderstorf II ausgefallen